Seitenlogo
pm/asl

Ensembles holen Preise in Lübben

Gewannen den Sonderpreis in der Kategorie Rock-Pop: Romina Röck, Johanna Giel und Lorelies Kappler (v.l.n.r.) mit ihrem »Vocal Harmony Project«. Foto: Kreismusikschule

Gewannen den Sonderpreis in der Kategorie Rock-Pop: Romina Röck, Johanna Giel und Lorelies Kappler (v.l.n.r.) mit ihrem »Vocal Harmony Project«. Foto: Kreismusikschule

Ensembles der Kreismusikschule »Gebrüder Graun« vertraten beim Wettbewerb »enviaM - Musik aus Kommunen« in Lübben den Landkreis Elbe-Elster mit großem Erfolg. Vier der sechs teilnehmenden Formationen kamen mit einem Preis nach Hause. In der Altersgruppe 1 gewannen die Geschwister Elisabeth und Charlotte Kugler mit ihrem Ensemble »Vibraflutes« den ersten Preis. »Elisabeth und Charlotte glänzten mit einem virtuosen Vortrag auf Querflöte, Vibraphon und Marimba. Sie überzeugten darüber hinaus durch ihr authentisches und gefühlvolles Musizieren«, berichtet Musikschulleiter Chris Poller. Das Duo wurde von Sandra Kirschenhofer und Lars Weber vorbereitet. Die »Weberknechte Junior« mit Jonas Kloditz, Noah Poller, Linus Golya und Marlon Weber präsentierten ihren Wettbewerbsbeitrag auf bestechend hohem Niveau. Sie bewiesen, dass die Marke »Weberknechte« immer wieder mit neuen Talenten den Wettbewerbspodien erfolgreich treu bleiben wird. Den Sonderpreis in der Kategorie Rock-Pop gewann das »Vocal Harmony Project« mit Romina Röck, Johanna Giel und Lorelies Kappler. Die Leitung dieses Ensembles hat Steven Demmel inne. Die »Weberknechte« präsentierten ihr sehr anspruchsvolles Programm mit gewohnter Wettbewerbsroutine in ausgezeichneter Qualität und erspielten sich den Förderpreis. »Aber auch die Jazzband ›Jazztin Bieber‹ unter der Leitung von Johannes Weber und die Band ›J.K. Sisters‹, unterrichtet von Patrick Schülzke, unterstrichen das hohe Niveau der musikpädagogischen Arbeit an der Kreismusikschule«, so der Musikschulleiter.


Meistgelesen