Seitenlogo
pm/sts

Kultur-Herz Open-Air im Blick

Luckau. Am 2. Juni-Wochenende findet im LAGA-Park bereits zum dritten Mal das Kultur-Herz Open-Air statt, teilt Mareen Kopsch von der Landesgartenschau Luckau 2000 gGmbH mit.

Das »REINHARD LAKOMY«-Ensemble ist mit dem Traumzauberbaum-Rosinenprogramm in Luckau zu Gast.

Das »REINHARD LAKOMY«-Ensemble ist mit dem Traumzauberbaum-Rosinenprogramm in Luckau zu Gast.

Bild: Uwe Hauth

Auf der Hauptbühne werde um 18 Uhr das Fest durch die Luckauer Schützengilde und die Historischen Militärvereinigung 1813 e.V. mit dem obligatorischen Fassbieranstich eröffnet. Das Tanzstudio 77 präsentiere um 19 Uhr das Best-of ihrer neuen Tanzshow »Timeless«. Mit einem Mix aus Disco, Pop, Rock und allem dazwischen verspreche die Antenne Party Tour an diesem Abend eine unvergleichliche Atmosphäre, in der jeder seinen Rhythmus finde. Ab 21 Uhr seien »The New Hornets« - die 90´s Partyband - und der Elektrogeigenspieler Ferdilicious zu Gast.

Sonntag großer Familientag

Der Sonntag stehe ganz im Zeichen der Familie. Im Parkgelände könnten die Kleinsten nach Herzenslust Spielen oder sich kulinarisch verwöhnen lassen. Neben der geöffneten historischen Bockwindmühle beziehe die Theaterloge Luckau ihr Quartier und werde Auszüge aus ihren aktuellen Stücken darbieten. Das Bühnenprogramm starte um 11 Uhr mit den Niewitzer Blasmusikanten. Am Nachmittag könnten sich die Besucher auf ein buntes Programm mit der Niederlausitzer Musik- und Kunstschule e. V., dem Luckauer und Görlsdorfer Carnevalsvereinenen, dem Posaunenchor Gießmannsdorf und der Kita Sonnenblume freuen. Das Highlight an diesem Tag sei aber sicherlich das Rosinenprogramm des Traumzauberbaums. Das »REINHARD LAKOMY«-Ensemble komme erstmalig nach Luckau und gehe mit Moosmutzel, Waldwuffel und den Kindern auf eine spannende Schatzsuche.

Der Eintritt sei an beiden Tagen frei.

Das Kultur-Herz Open-Air sei eine Großveranstaltung des Kulturdreiecks Dahme-Spreewald. Das Projekt, das im Rahmen des »Kulturellen Ankerpunkte«-Programms des Landes Brandenburg als eines von acht Vorhaben für drei Jahre gefördert werde, erstrecke sich ausgehend von den drei Eckpunkten Luckau, Lieberose und Halbe als Netzwerk in die Region hinein. Ziel des Kulturdreiecks sei es, neben der Stärkung der drei Kulturstandorte, Kulturakteure unterschiedlicher Sparten miteinander und mit weiteren gesellschaftlichen Bereichen wie Tourismus, Wirtschaft und Politik zu vernetzen.


Weitere Nachrichten aus Landkreis Dahme-Spreewald
Meistgelesen