Jürgen Weser

Tag der offenen Ateliers auch in Elbe-Elster

Am 8. Mai lassen sich die Künstler bei der Arbeit über die Schultern schauen.

Bilder

Erneut öffnen Künstler ihre Ateliertüren und geben Einblicke in ihre Lebens- und Arbeitswelten. Eine Chance für Besucher, den Künstlern bei der Arbeit über die Schultern zu schauen und mit schöpferisch tätigen Menschen ins Gespräch zu kommen. Insgesamt 14 Künstlerateliers laden im Landkreis ein. Dazu gehört auch der Atelierhof in Werenzhain trotz der Baustellensituation. Das Team des Atelierhofvereins um Iris Stöber und Maysun Kellow steckt voll im Baustress der Sanierung vom ehemaligen »Lehn-Schank-Gut«.

Seit 1996 ist der Hof zum kulturellen Leuchtturm entwickelt worden. Auch wenn das Gesamtensemble schrittweise durch Einsatz der Vereinsmitglieder und Förderungen von Bund, Land und Kreis aufgewertet werden konnte, war eine grundhafte Sanierung des unter Denkmalschutz stehenden Hauptgebäudes nötig geworden. Seit Juni 2020 wird die logistische Herausforderung mit 75 Prozent Förderung aus EU-Mitteln und etwa 200 000 Euro aus Eigenmitteln gestemmt. Corona-Pandemie, Materialknappheit, Probleme bei Baufirmen und Preissteigerungen machen die Aufgabe schwieriger und führen zu Zeitverlusten. Trotzdem hofft der Atelierhof auf die Wiedereröffnung im Juni oder Juli.

»Wir werden unter Einhaltung von Vorgaben des Ordnungsamtes im Außen- und Scheunenbereich am Tag des Offenen Ateliers öffnen und am 5. Juni eine Ausstellung im 26. Jahr des Atelierhofes mit 26 Künstler realisieren.« Das sei die ausgefallene Ausstellung zum 25-jährigen Jubiläum im vergangenen Jahr. Iris Stöber und Maysun Kellow hatten in den letzten zwei Jahren wenig Zeit für das eigene künstlerische Schaffen, die tägliche Zusammenarbeit mit den Handwerksbetrieben und die Leitung des vereinseigenen Teams aus Angestellten, Buftis und über das Job-Center vermittelten Arbeitskräften nimmt ihre Kraft voll in Anspruch. Stolz zeigen sie das bisher Erreichte, um das ehemalige Lehn-Schank-Gut als Kulturort zukunftsfähig zu machen. Da sind das gedeckte Dach, der Einbau des einstigen Haupteinganges, die Vergrößerung der Zugangsbereiche, neue Sanitärräume, behindertengerechte Zugänge, Fußbodenheizung, Neugestaltung von Küche und Cáfebereich, denkmalgerechter Innenputz einige Beispiele. Erahnen lässt sich die Freiterrasse, für die noch die notwendigen Holzteile fehlen. Natürlich hat man in Zusammenarbeit mit FI Plan Finsterwalde die denkmalgerechte Sanierung im Blick gehabt, alte Wandgestaltungen freigelegt und Teile der künstlerischen Wandbemalungen erhalten. Trotz der noch bestehenden Einschränkungen dürfen sich Besucher am 8. Mai auf viele neue Blickwinkel freuen, Kunst und gastronomische Versorgung sowie Musik mit Klangharfenspieler Carsten Gronau genießen.

Offene Ateliers, 7. Mai:

• »Kunst.Haus« am See, Werenzhain, Ziegelei 1, Angela Willeke Ziegelei 1 am 7. Mai, 14 Uhr mit »Reflection« als Jubiläumsausstellung.

Alle anderen Ateliers haben am 8. Mai geöffnet:

• Atelierhof Werenzhain, Hauptstraße 76, Führungen und Ausstellung im Freigelände und den Außengebäuden sowie Workshop.

• Catrin Große, Doberlug-Kirchhain, Schlossplatz 3, ab 14 Uhr mit Malerei, Grafik und Plastik.

• Kleider aus Wolle und Seide zeigt Sabine Reichert-Kassube im Filz- und Färbeatelier Werenziahof Werenzhainer, Hauptstraße 62.

• In Finsterwalde öffnet Rosemarie Böhmchen – Atelier Rosa, Am Wasserturm 6, mit Malerei und Fotografie. 15 Uhr Konzert mit »Rosmarie & Reiner« und Lesung.

• Stephanie Mai in Gröbitz, Dorfstraße 5, zeigt Malerei, Wandmalerei und Holzskulpturen.

• Schmuck und Kleinplastik sind bei Antje Bräuer, Hohenleipisch, Neulandweg 12 zu bewundern. Um 11 Uhr Führung, um 15 Uhr ist ein Workshop.

• Konzeptkunst gibt es bei Hans-Peter Klie – Kunst & Archiv in Kolochau, Dorfstraße 13, zu erleben sowie die Ausstellung »ARS EGO« im Naturbiotop »ARS INSECTUM«.

• Die Ausstellung »Das Jahr der Frauen« mit Malerei, Grafik, Fotografie, Plastik, Keramik und Baugebundenes lockt zu E.R.N.A. und Paul Böckelmann in die Galerie Altenau, Dorfstraße 4.

• Bildende Kunst und Kunst im öffentlichen Raum präsentiert Ararat Haydeyan in Atelier, Galerie und Skulpturenpark auf Gut Saathain, Am Park 2, ab 13 Uhr mit Objektpräsentation.

• Das Atelier Cornelia Götze in Prösen, Frauenhainer Weg 37, zeigt Malerei, Plastik mit Führungen und einer Mitmachaktion »Skulptur«.

• Design aus Glas und Porzellan zeigt Elke Gründemann aus Schönborn, Dorfstraße 6.

• Luise Walter stellt in der Atelierscheune Hohenkuhnsdorf 19 bei Schönewalde Malerei, Grafik und Plastik aus.

• In Staupitz, Grünewalder Straße 39, öffnet Harald Schneider sein Atelier mit Malerei und Holzskulpturen