pm/sts

Radtour durch das Amt Plessa

Plessa. Am 18. September kräftig in die Pedale treten und das Amt Plessa erradeln.

Bilder
Im vergangenen Jahr gab es auch eine Radtour durch das Amt Plessa.

Im vergangenen Jahr gab es auch eine Radtour durch das Amt Plessa.

Foto: Amt Plessa

Einwohner des Amtes Plessa sowie alle Interessierten von außerhalb des Amtsgebietes sind am Sonntag, 18. September, zu einer gemeinsamen Fahrradtour durch einen großen Teil des Amtsgebietes eingeladen. Das teilt Franziska Streil aus der Amtsverwaltung mit.

»Auch in diesem Jahr konnten wir für die Begleitung unserer Radtour die fachkundige Plessaer Gästführerin Carola Meißner gewinnen«, berichtet Streil. Gestartet werde am 18. September um 9.30 Uhr in Plessa auf dem Parkplatz der Amtsverwaltung, Steinweg 6. Die gesamte Strecke sei zirka 48 Kilometer lang. Eine Mittagspause sei in der Triftschänke in Gorden eingeplant.

»Unser Weg führt uns zunächst Richtung Hohenleipisch zur Alten Friedersdorfer Straße - dem Verbindungsweg zwischen Hohenleipisch und Friedersdorf -, welche derzeit durch den Landesbetrieb Forst entsiegelt wird. Weiter geht es auf der Birkenallee durch die – in diesem Jahr leider nur zaghaft – blühende Heide. Über den Radweg ›Kohlebahntrasse‹ fahren wir nach Gorden und nach der Mittagspause weiter nach Staupitz. In Staupitz können die ›Mitreisenden‹ einen Blick auf den Baufortschritt der Ortsdurchfahrt Staupitz werfen. Danach geht es zurück Richtung ›Grünewalder Lauch‹ und über die ›Kohlebahntrasse‹ zu ›unseren Nachbarn‹ nach Grünewalde und weiter nach Lauchhammer-West«, informiert Franziska Streil. Der letzte Teil der Tour führt auf dem neu asphaltierten »Elsterradweg« zurück nach Plessa, wo die Radtour am Kulturhaus endet.

Anmeldung: Um den Mittagsimbiss planen zu können, werde bis zum 15. September um eine kurze Anmeldung unter Telefon (03533) 4806-44 oder per E-Mail an franziska.streil@plessa.de gebeten.