sst

Mit Kammerjunker Michael durch die Schlossgeschichte

Er kannte seinen Fürsten wie kaum ein anderer: Kammerjunker Michael von Schönborn, der treue Begleiter von Herzog Christian I. von Sachsen-Merseburg. Am Mittwoch, 11. September, 18.30 Uhr, kehrt der Kammerjunker zum letzten Mal an den Ort zurück, den sein Herr so liebte: nach Schloss Doberlug.
Bilder
Kammerjunker Michael von Schönborn freut sich auf zahlreichen Besuch. Foto: Museumsverbund Elbe-Elster

Kammerjunker Michael von Schönborn freut sich auf zahlreichen Besuch. Foto: Museumsverbund Elbe-Elster

Michael weiß (fast) alles über seinen Herrn. Er kennt nicht nur die ruhmvolle Geschichte der fürstlichen Vorfahren, sondern auch das eine oder andere nichtöffentliche Detail aus der Familiengeschichte. Außerdem kann er seinen Arbeitsort vorstellen: das Schloss mit seinen vielen Wohngemächern und rauschenden Festlichkeiten, die hier gefeiert wurden. Basiswissen und Anekdoten Natürlich begleitete der Kammerjunker seinen Herzog auch zur Jagd in die umliegenden Wälder und kann von den vielen Gefahren erzählen, die dabei lauerten. Michael von Schönborn führt im historischen Kostüm und vermittelt neben geschichtlichem Basiswissen auch viele kleine Anekdoten. Erst im nächsten Jahr wird es eine Neuauflage der beliebten Kostümführungen geben. Daher gibt es für jeden Teilnehmer ein kleines Abschiedsgeschenk. Der Eintritt kostet 8 Euro, ermäßigt 5 Euro. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahlen wird unbedingt um Voranmeldung unter Telefon (035322) 6888520 oder per E-Mail an museum-schlossdoberlug@lkee.de gebeten. (PM/Landkreis Elbe-Elster)


Meistgelesen