Stefan Staindl

Mit der Kammerzofe Annette durch die Schlossgeschichte

 (Doberlug-Kirchhain). Museum Schloss Doberlug nimmt historische Führungen im März wieder auf. Die Kammerzofe Annette führt dabei im historischen Kostüm und vermittelt neben geschichtlichem Basiswissen auch viele kleine Anekdoten um die Fürstenfamilie.
Bilder
Die Kammerzofe Annette freut sich wieder auf Besucher.

Die Kammerzofe Annette freut sich wieder auf Besucher.

Foto: Museumsverbund EE/ Andreas Franke

Sie kennt die fürstliche Familie auch von ihrer privaten Seite: die Kammerzofe Annette. Treu dient sie ihrer neuen Herrin, der Herzogin Christiana von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg, seitdem diese nach Sachsen gekommen war, um den späteren Herzog Christian I. von Sachsen-Merseburg zu heiraten. Als Einheimische kennt Annette nicht nur die ruhmvollen Vorfahren von Christian, sondern auch den Lieblingsort des Herzogs, das Jagdschloss Dobrilugk. Gern stellt die Kammerzofe die Wohngemächer der Fürstin vor und weiß dabei manches pikante Detail aus der Familiengeschichte zu erzählen. Stolz berichtet Annette von den pompösen Festen, die in Dobrilugk gefeiert wurden und den höfischen Tafelsitten, die streng einzuhalten waren.
 

Bei Jagdausflügen mit dabei

 
Als Begleiterin der Herzogin Christiana war sie auch bei den Jagdausflügen des Fürstenpaares dabei und schildert die vielen Gefahren, die dabei lauerten. Die Kammerzofe Annette führt im historischen Kostüm und vermittelt neben geschichtlichem Basiswissen auch viele kleine Anekdoten um die Fürstenfamilie.
 

Kommende Termine

 
Neben Mittwoch, 16. März, um 17 Uhr, werden weitere Führungen im Museum Schloss Doberlug jeweils mittwochs am 13. April, am 18. Mai, am 15. Juni, am 13. Juli, am 17. August, am 7. September, jeweils um 18 Uhr sowie am 12. Oktober um 17 Uhr angeboten. Derzeitigen Hygienemaßnahmen geschuldet können nur 15 Personen an der Führung teilnehmen. Daher wird unbedingt um Voranmeldung gebeten unter Telefon (035322) 6888 520 oder per E-Mail an museum-schlossdoberlug@lkee.de. Eintritt 8 Euro, ermäßigt 5 Euro. Bei den Führungen muss eine medizinische Maske getragen werden.
 
(PM/Landkreis Elbe-Elster)