Jürgen Weser

Literaturwoche startet am Sonntag im Pfarrgarten

Landkreis Elbe-Elster.Wenn am Sonntag im Pavillon des Saxdorfer Pfarrgartens RBB Gartenzeitmoderatorin Ulrike Finck »Grün ist die Hoffnung« versprechen wird, darf Marion Ballnat zum letzten Mal die jährliche »LiteraTour« durch den gesamten Elbe-ElsterKreis mit mehr als dreißig Veranstaltungen eröffnen und gleichzeitig den Staffelstab dieses in der Form einmaligen Kulturevents an Marcel Zeitel übergeben.
Bilder

Marion Ballnat verabschiedet sich im Sommer in den Ruhestand. Marcel Zeitel ist Quereinsteiger in die Kulturarbeit und als Mitarbeiter im Amt für Strukturentwicklung und Kultur beim Landkreis Elbe-Elster künftig auch für die Vorbereitung und Organisation der »LiteraTour« zuständig. Ziemlich große Schuhe, in die er da tritt. 1996 vom damaligen Kulturamtsleiter Andreas Pöschl ins Leben gerufen und weitergeführt von Anke Fichtmüller, ist Marion Ballnat seit mehr als zehn Jahren die »Herrscherin« über die Literaturwoche, die seit Beginn auf mehr als 800 Lesungen, Konzerte, Literaturgespräche, Weiterbildungen und viele schulische Veranstaltungen zurückblicken kann.
 

Spannend, unterhaltsam, lehrreich

 
Es ist müßig, die vielen bekannten Akteure von Annekatrin Bürger und Friedrich Schorlemmer über Peter Ensikat und Otto Mellies bis zu Wladimir Kaminer und Krimiautorin Elisabeth Herrmann aufzuzählen – es gab über 25 Jahre hinweg spannende, unterhaltsame und lehrreiche Literaturevents. So wird es auch im 26. Jahr der »LiteraTour« vom 20. bis 27. März sein. Zur Eröffnung passend im Pfarrgarten Saxdorf ist Ulrike Finck am Sonntag, 20. März, ab 15 Uhr zu Gast und stellt das Buch »Hier wächst nichts mehr« von Jörg Pfennigschmidt und Jonas Reif vor und wird im Gespräch erzählen, warum sie als Kind später keinen Garten haben wollte und dann alles ganz anders kam. Am Tag darauf, Montag, 21. März, ist die Literaturstipendiatin des märkischen Kreises Leona Stahlmann im Alten Pfarrhaus in Saathain zu Gast. Seine schönsten satirischen Geschichten trägt U.S. Levin am Mittwoch, 23. März, in der Technischen Ausstellung des Gerberstadtmuseums vor. »Schwäne in Weiß und Gold« als Geschichte ihrer Familie präsentiert Christine von Brühl am Donnerstag, 24. März, im Museum Schloss Doberlug, bevor die Taipeh Vertretung Deutschland eine »Taimanische Teezeremonie«, ebenfalls am Donnerstag, 24. März, im Marionettentheatermusem Bad Liebenwerda und tags darauf im Sänger- und Kaufmannsmuseum Finsterwalde zelebriert.
 

Charmant und witzig

 
Als »Der kleine Gartenversager« kommt Kolumnist Stefan Schwarz am Samstag, 26. März, ins Museum Mühlberg und zur Abschlussveranstaltung Max Moor von der Schweiz mit einer charmant-witzigen Liebeserklärung an Brandenburg am Sonntag, 27. März, in den Festsaal Gut Saathain. Soweit nur einige literarische Leckerbissen. Für Marion Ballnat gibt es also noch einmal das prall gefüllte Literaturpaket. Im Sommer muss sie dann auch vom Kreismedienzentrum mit ihren geliebten »Blauen« Abschied nehmen. Die Fahrbibliothek mit den blauen Bücherbussen durch den Landkreis waren so etwas wie ihre Babys. Als Diplombibliothekarin brachte sie Anfang der 90er Jahre mit ihrer Diplomarbeit die Idee der rollenden Bibliotheken mit in den künftigen Landkreis Elbe-Elster und war glücklich, als diese Idee tatsächlich Wirklichkeit wurde. 2018 konnte diese Einrichtung in Schacksdorf ihr 25-jähriges Jubiläum feiern. Ebenso am Herzen lag ihr der Vorlesewettbewerb der Sechstklässler, dessen Elbe-Elster-Finale stets mit der »LiteraTour« verbunden war.
 
• Weitere Informationen und Termine zur 26. »LiteraTour« im Landkreis Elbe-Elster gibt es »HIER«.


Meistgelesen