sst

Hund beißt Polizisten in Unterarm

Über einen herrenlosen Schäferhund in der Tuchmacherstraße in Finsterwalde wurde die Polizei am Dienstag gegen 17.30 Uhr informiert. Bei dem Versuch, das Tier einzufangen, biss der Hund einem Polizeibeamten in den Unterarm, so dass dieser zur ambulanten medizinischen Versorgung ein Krankenhaus aufsuchte.
Bilder
Foto: fotolia

Foto: fotolia

Nachdem das Tier zunächst wegrannte, tauchte es am Mittwochmorgen wieder in der Tuchmacherstraße auf. Durch einen angeforderten Tierarzt konnte der Schäferhund eingefangen und dem Eigentümer übergeben werden.Verkehrsunfälle im Landkreis Elbe-Elster: Zu mehreren Verkehrsunfällen wurde die Polizei am Dienstag gerufen. Zunächst übersah gegen 12 Uhr der Fahrer eines Pkw Skoda beim Ausparken einen Mercedes Benz in der Magisterstraße in Herzberg. Der Sachschaden an den weiter fahrbereiten Fahrzeugen wurde auf zirka 1.000 Euro geschätzt. Gegen 15 Uhr übersah der Fahrer eines Pkw VW beim Ausfahren aus einem Grundstück einen vorfahrtberechtigten Mercedes Benz in der Ackerstraße in Elsterwerda. Auch hier blieben beide Fahrzeuge bei einem Sachschaden von 4.000 Euro fahrbereit. Den Abschleppdienst mussten die Fahrer eines Pkw Honda und eines VW in Doberlug-Kirchhain bestellen. Zuvor waren die Fahrzeuge gegen 15.45 Uhr in der Finsterwalder Straße zusammengestoßen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 7.000 Euro. Gegen 21 Uhr kollidierte zwischen Saxdorf und Lausitz ein Pkw Ford mit einem Wildschwein. Trotz eines geringen Schadens am Fahrzeug verendete das Tier an der Unfallstelle. Am Kreisverkehr in der Brandenburger Straße in Finsterwalde übersah der Fahrer eines Pkw Mercedes Benz einen 73-jährigen Fahrradfahrer, der sich durch den Sturz leicht verletzte.  Eine medizinische Versorgung war zunächst nicht erforderlich. Am Auto entstand nur ein geringer Sachschaden von einigen hundert Euro. In der Cottbuser Straße in Finsterwalde kollidierte am Mittwochmorgen ein mit zwei Personen besetzter Pkw Fiat mit einem RenaultT. Zusätzlich wurde ein stehender Pkw Mitsubishi beschädigt. Alle vier am Verkehrsunfall beteiligten Personen mussten zur ambulanten medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden, konnten dieses aber am selben Tag wieder verlassen. Zwei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden durch einen Abschleppdienst geborgen. Der Sachschaden beläuft sich nach einer ersten Schätzung auf mehrere tausend Euro. Wildunfälle im Landkreis Elbe-Elster:  Über einen Wildunfall in Rehfeld wurde die Polizei wurde die Polizei kurz nach 7 Uhr informiert. Ein kw Renault stieß mit einem Reh zusammen. Das Reh lief davon und hinterließ einen geschätzten Sachschaden von 500 Euro. Auf der Kreisstraße zwischen Beutersitz und Wildgrube kollidierte am Mittwoch gegen 7.15 Uhr ein Pkw Mazda mit einem weiteren Reh. Das Tier verendete am Unfallort. Am weiter fahrbereiten Fahrzeug entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro.