hg

Grundschüler gewinnen „Wasserpokal“

Am vergangenen Freitag starteten die Schüler der umliegenden Grundschulen zur 4. Wasserolympiade des Wasser- und Abwasserverbandes Elsterwerda. Die Teams aus Bad Liebenwerda, Biehla, Elsterwerda und Plessa traten in vier Disziplinen gegeneinander an.
Bilder
Foto: Carola Neustadt

Foto: Carola Neustadt

Zuerst mussten Quizfragen rund um das Wasser beantwortet werden. Anschließend ging es zum Geschicklichkeitsparcours, bei dem zum Beispiel  selbstgebaute Papierboote über das Wasser gepustet werden mussten. In der Pause schmeckte die vom Wasser- und Abwasserverband bereitgestellte Fassbrause bei strahlendem Sonnenschein und warmen Temperaturen besonders gut. Die dritte Aufgabe bestand darin, eine „Wasserleitung“ mit Rohrstücken abzudichten, damit anschließend so viel wie möglich des oben hineingeschütteten Wassers am unteren Ende aufgefangen wurde. Bei der letzten Station war Konzentration angesagt, um die farbigen Bälle so durch die Löcher einer Metallplatte zu bewegen, dass die größte Punktzahl erzielt wurde. Die sechs Starter aus den ersten bis sechsten Klassen der Grund- und Oberschule Elsterwerda wurden von ihrem Fanblock, bestehend aus Schülern der dritten und vierten Klassen, Eltern und Lehrern eifrig angefeuert und zu Höchstleistungen animiert. Am Ende des Wettbewerbes konnten die selbsternannten „Wasserwisser“  ihren Vorjahrestitel erfolgreich verteidigen und zum zweiten Mal den Pokal in die Grund- und Oberschule Elsterwerda holen. Herzlichen Glückwunsch. Ein besonderes Dankeschön geht an die Organisatoren der Veranstaltung, die es den Kindern ermöglichten,  ihr Wissen einmal außerhalb der Schule anzuwenden und zu erweitern.
Carola Neustadt