pm

Familiensonntag im Stadtwäldchen

Bilder
Uralte Heilkräuter können mit der Kräuterfrau im Liebenwerdaer Stadtwäldchen erkundet werden. Foto: Museumsverbund EE/A. Franke

Uralte Heilkräuter können mit der Kräuterfrau im Liebenwerdaer Stadtwäldchen erkundet werden. Foto: Museumsverbund EE/A. Franke

Neben dem mächtigen Lubwartturm und zwischen Mühlgraben und Schwarzer Elster befindet sich das Liebenwerdaer Stadtwäldchen. Gemeinsam mit der Kräuterfrau geht es beim nächsten Familiensonntag des Mitteldeutschen Marionettentheatermuseums am Sonntag, dem 12. Juli, um 10.30 Uhr dorthin auf Entdeckungstour. Während der kleinen Wanderung werden Pflanzen vorgestellt, die zum Teil schon seit tausend Jahren von Menschen gegessen und sogar als Heilpflanze genutzt werden. Die Kräuterfrau erzählt von Wichteln und Feen, gibt viele Geheimnisse über Zauberpflanzen an neugierige Kinder weiter und berichtet heute fast Vergessenes aus der Pflanzenwelt: Was zum Beispiel sind Hexenkräuter? Wogegen hilft ein Wiesenpflaster? Welches Kraut macht müde Füße munter? Danach wird ein Kräuterstrauß gesammelt und eine Wildkräuter-Karte gebastelt. Treffpunkt am Museum. Für Kinder von sechs bis elf Jahren geeignet. Derzeit steht bei Veranstaltungen des Museumsverbunds nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen zur Verfügung. Es wird deswegen darum gebeten, dass pro Kind nur eine erwachsene Begleitung teilnimmt. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist in den Museen bei Führungen Pflicht sowie dann, wenn der Mindestabstand von 1,5 Meter nicht eingehalten werden kann. Es muss verbindlich reserviert werden. Bei den Veranstaltungen werden Kontaktdaten erhoben. Der Eintritt kostet vier Euro, ermäßigt zwei Euro. Verbindliche Anmeldung unter Tel. 035341/ 12 455 oder über museum-liebenwerda@lkee.de.