pm/sts

Städtepartner zu Gast in Lübben

Lübben. Bürgermeister der Partnerstädte Neunkirchen und Wolsztyn besuchten jetzt die Stadt Lübben (Spreewald)/Lubin (Blota). Neben einem regen Austausch wurde auch das Jubiläumsjahr 2023 vorbereitet.

Bilder
Lübben empfing jetzt Gäste aus den Partnerstädten.

Lübben empfing jetzt Gäste aus den Partnerstädten.

Foto: ©Stadt Lübben

Die Partnerschaft mit der polnischen Stadt Wolsztyn wurde am 4. September 1993 unterzeichnet. Bereits seit 26. November 1986 pflegt Lübben eine Partnerschaft mit Neunkirchen im Saarland. Seit Oktober 2010 ist die Stadt Wolsztyn ebenfalls Partnerstadt von Neunkirchen. 2023 jährt sich nun die Partnerschaft mit der Stadt Wolsztyn zum 30. Mal. Das Jubiläum soll würdig begangen werden. Auch das 35. Jubiläum mit Neunkirchen im Jahr 2021, welches aufgrund von Corona nicht stattfinden konnte, soll 2023 nachgeholt werden.

Für den Start in das Jubiläumsjahr 2023 trafen sich vom 17. bis 18. Januar die drei Partnerstädte in Lübben. Bürgermeister Jörg Aumann, Bürgermeister Wojciech Lis und Bürgermeister Jens Richter sprachen über ihre Erfahrungen während der Corona-Zeit und im Krisenjahr 2022. Im Vordergrund der Gespräche stand aber das Programm des Jubiläums. Zudem haben die Delegationen die neuen Kindertagesstätten »Am Roten Nil« und »Sankt Paulinus« sowie das Museum Schloss Lübben mit der Sonderausstellung »Mehr als eine Tracht« besucht. Auch der Austausch mit dem Vorsitzenden des Vereins zur Förderung von Städtepartnerschaften sowie mit Stadtverordneten fand seinen Raum.

»Ich freue mich, dass unsere beiden Partnerstädte Neunkirchen und Wolsztyn unsere Stadt Lübben zum Auftakt des Jubiläums besucht haben und wir gemeinsam an dem Programm gearbeitet haben. Neben dem 30-jährigen Jubiläum mit unserer Partnerstadt Wolsztyn, möchten wir auch unsere Partnerschaft zu Neunkirchen in 2023 in den Mittelpunkt stellen. Die Lübbener Bürger sowie die Bürgerschaft aus den Partnerstädten dürfen sich über ein bereicherndes Programm freuen«, kündigt Bürgermeister Jens Richter an.


Meistgelesen