sst

Rettungssanitäter angegriffen

Mit einer Anzeige wegen des „Widerstand gegen Personen, die Vollstreckungsbeamten gleichstehen“ muss sich seit Donnerstagmorgen ein 28-jähriger Mann auseinandersetzen. Kurz nach Mitternacht war ein Rettungswagen zur Friedensstraße in Bestensee gerufen worden, um dem offenbar verletzten Mann zu helfen. Dieser schlug und trat auf die Sanitäter ein, konnte aber festgehalten werden, bis Polizeibeamte ihn in Gewahrsam nahmen. Selbst dann setzte er seine Angriffe fort und beschädigte darüber hinaus die Einrichtung des Hausflurs. Ein Atemalkoholtest bei dem Mann zeigte einen Messwert von 3,05 Promille an. Im Rahmen der ärztlichen Untersuchung zur Gewahrsamstauglichkeit wurde zur Beweissicherung eine Blutprobe durchgeführt. Die weiteren Ermittlungen hat inzwischen die Kriminalpolizei übernommen.
Bilder
Foto: fotolia

Foto: fotolia

Schwer verletzt In der Glasower Allee in Kleinziethen ereignete sich am Mittwoch gegen 15.40 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall. Vermutlich sorgte ein kurzer Sekundenschlaf eines 60-jährigen Autofahrers dafür, dass er mit einem Mercdedes Vito frontal gegen einen Pkw Citroen im Gegenverkehr stieß. Er wurde schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Auch Fahrer und Beifahrer des anderen Autos wurden verletzt in ein Krankenhaus transportiert. Der Schaden an den Fahrzeugen wurde auf mindestens 15.000 Euro geschätzt. Es kam bis gegen 17.30 Uhr zu Verkehrsbehinderungen.


Meistgelesen