sst

Räuberischer Ladendieb

Ein 31-jähriger Mann aus Polen versuchte am Dienstagabend aus einem Verbrauchermarkt in Schulzendorf Kosmetikartikel und Rasierschaum zu stehlen. Wie die zuständige Polizeidirektion informiert, hatte er die Waren in eine Tüte gepackt und wollte den Kassenbereich ohne Bezahlung verlassen. Durch zwei Mitarbeiter wurde dieses verhindert, wobei es zu einem Gerangel kam. Der Ladendieb ohne festen Wohnsitz wollte die Tüte immer wieder entreißen. Verletzt wurde niemand. Der Mann war bei einem ersten Test mit 3,59 Promille alkoholisiert. Er wurde kurzzeitig festgenommen, musste wegen fehlender Gewahrsamstauglichkeit in ein Krankenhaus gebracht werden.
Bilder
Foto: fotolia

Foto: fotolia

• Weitere Meldung aus der Polizeidirektion Süd:Körperverletzungen, Widerstand Zwei 21- und 25-jährige Männer aus Serbien wurden am Dienstagabend kurz vor 23 Uhr am Bahnhofsgelände in Königs Wusterhausen von einem 25 Jahre alten und mit 2,06 Promille alkoholisierten und einem 34-Jährigen, der mit 1,29 Promille alkoholisiert war, angesprochen und angepöbelt. Sie beschimpften sie, der 34-Jährige schlug einen Mann mit der Faust auf die Brust. Als die Männer sich entfernten, wurden sie noch mit Bierflaschen beworfen, ohne getroffen zu werden. Polizeibeamte stellten alle Beteiligten unweit des Bahnhofsvorplatzes, als ein weiterer 23-Jähriger, mit 1,39 Promille alkoholisiert, auf einem Fahrrad erschien. Mit einem Fahrradschloss wollte er die Beamten angreifen, ein zweiter Mann wollte ihn mit einer Bierflasche in der Hand unterstützen. Auch der dritte Mann wollte einen Bundespolizisten angreifen. Die Angriffe wurden durch die Polizisten abgewehrt, die Männer fixiert und in Gewahrsam genommen. Alle diese Personen aus Berlin und Königs Wusterhausen sind der Polizei einschlägig bekannt.


Meistgelesen