pm/mmi

Ostsee-Aufkleber für Blechen-Grundschule

Zum Schuljahresabschluss erhielt die Klasse 4b "ihren" künftigen Ostsee als Riesenaufkleber.

Bilder
Schuljahresabschluss der Klasse 4b der Blechen-Grundschule am Ostsee mit Übergabe Ostsee-Aufkleber.

Schuljahresabschluss der Klasse 4b der Blechen-Grundschule am Ostsee mit Übergabe Ostsee-Aufkleber.

Foto: Stadt Cottbus

Cottbus (pm). Den Ostsee schon fest im Griff: Das haben die Mädchen und Jungen der Klasse 4b der Carl-Blechen-Grundschule. Zum Schuljahresabschluss fuhren sie mit ihrer Klassenlehrerin Ina Krenz im Linienbus von Sandow zur Haltestelle Lakoma, um von dort aus das Werden und Wachsen ihrer künftigen großen »Cottbuser Badewanne« zu erleben. Empfangen vom Vorstandsmitglied des Fördervereins Cottbuser Ostsee, Ingolf Arnold, ging es im Fußmarsch vom Einlaufbauwerk über Boot Mia bis zum Merzdorfer Turm. Dabei erfuhren die Schulkinder viel über Vergangenheit und Zukunft des Ostsees. Interessiert bestaunten sie auch heimische Bodenschätze, von denen Ingolf Arnold Proben mitbrachte – allen voran die Braunkohle, aber auch Bernsteine und Raseneisenstein.

Bevor die Kinder den Merzdorfer Turm erklimmen durften, gab es noch eine kleine Überraschung. Im Namen der Stadt Cottbus und des Ostsee-Vereins erhielt die Klasse ihren künftigen Ostsee als Riesenaufkleber. Groß war die Freude, und die Kinder hielten ihren Ostsee schon mal fest in den Händen. Klassenlehrerin Ina Krenz: »Das war ein großartiger Ausflug für die Kinder. Der Aufkleber wird einen würdigen Platz in der Carl-Blechen-Schule finden.« Ingolf Arnold vom Förderverein Cottbuser Ostsee: »Gern habe ich das für die Schulkinder getan. Wenn alle die 10. Klasse geschafft haben, können sie bestimmt schon im Ostsee baden.«

Weitere Schulen und Kindertagesstätten werden in den kommenden Wochen und Monaten einen solchen Ostseeaufkleber erhalten.