sst

Handballclub Spreewald startet in die Saison

Die erste Männermannschaft des Handballclub (HC) Spreewald ist jetzt in die Saison gestartet. Das Trainer-Team Mirko Wolschke und Dieter Zwieb gehen dabei mit einer sehr jungen Mannschaft in die Saison.
Bilder

Gerade einmal 22 Jahre ist das Durchschnittsalter des 14-köpfigen Kaders. Wie Mirk Wolschke informiert, rücken vier Spieler aus der eigenen männlichen Jugend A ins erste Team auf. „Oberstes Ziel ist es daher, diese jungen Spieler in unsere erste Mannschaft zu integrieren und sie an die Leistungsdichte der Brandenburgliga heranzuführen. Einige von ihnen haben bereits ihre ersten Erfahrungen in der ersten oder zweiten Männermannschaft gemacht“, erzählt Mirko Wolschke. Dreimal in der Woche heißt es jetzt wieder schwitzen für den Erfolg. Trainiert wird dienstags und donnerstags von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr und freitags von 19 Uhr bis 21 Uhr - jeweils im „Blauen Wunder“. Wie Joachim Orbanz, 1. Vorsitzende des HC Spreewald, berichtet, können die Spreewälder Handballer Erik Handke von der TSG Lübbenau als neuen Spieler in der ersten Männermannschaft begüßen. „Er lernte das Handballspielen bei uns, bevor er 2008 zur Sportschule Cottbus wechselte und zuletzt zwei Jahre für die TSG Lübbenau spielte. Wir feuen uns, ihn wieder in unseren Reihen zu haben“, sagt Joachim Orbanz. Verstärkung habe der HC Spreewald auch nötig. Mit Christian Dressel, Paul Schwebel, Toni Koppatz und Marcel Otto gibt es vier Abgänge aus der ersten Männermannschaft. Und die Gegner in der Brandenburgliga rüsten auf, sind nicht im Vorbeigehen zu schlagen. Mit der TSG Lübbenau und den LHC Cottbus II erwartet man jeweils einen heißen Tanz auf dem Parkett. „Das werden mit Sicherheit spannende Derbys“, sagt der Vereinschef. Er geht davon aus, das der HC Spreewald in dieser Saison in der Brandenburgliga sicher wider im oberen Tabellendrittel mitspielen wird. Die zurückliegende Spielzeit beenden die Spreewälder auf Platz 2. Trainer Mirko Wolschke rechnet am Ende mit einem Platz zwischen 3 und 5. Das wäre mit dem jungen und neu zusammengestellten Team ein beachtliche Leistung. Zwölf Mannschaften spielen in der Saison 2016/17 in der Brandenburgliga. Mit dabei sind die HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf, der HSV Wildau 1950, der HC Spreewald, die HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst, der Oranienburger HC II, der SV Jahn Bad Freienwalde, der PHC Wittenberge, die TSG Lübbenau 63, der 1. SV Eberswalde, der Lausitzer HC Cottbus II, der MTV 1860 Altlandsberg II sowie der SV Lok Rangsdorf. Das erste Ligaspiel bestreiten die Spreewälder beim Meister MTV 1860 Altlandsberg II am Samstag, 17. September, 18.15 Uhr. Die Altlandsberger konnten nicht in die Oberliga Ostsee-Spree aufsteigen, weil die erste Mannschaft des Vereins dort spielt. In das erste Pokalturnier geht es für den HC Spreewald am Samstag, 10. September. Wie Trainer Dieter Zwieb informiert, spielen sie in der Saisonvorbereitung zuvor ein Turnier in Aschersleben am 22. Juli sowie ein Turnier in Hoyerswerda am 13. August. Das Abschlusstrainigslager ist vom 9. bis 11. September geplant - aller Voraussicht in Groß Köris. • Einen Saisonrückblick 2015/16 sowie einen Saisonausblick 2016/17 gibt es links oben.