sst

Feuerwehr: Mit „PartnerCard“ Ehrenamt aufwerten

Dieser Tage fand bereits das 2. Netzwerktreffen des Kreisfeuerwehrverband Dahme-Spreewald statt. Ort des Treffens war diesmal das Spreeweltenbad Lübbenau, einer der Partner des Netzwerkes „Fit und Gesund im Einsatz“. Geladen hatte die Initiatorin und Fachausschussleiterin Doreen Lindenau, um alle Netzwerkpartner über die aktuellen Ergebnisse des Jahres 2016 und die noch bevorstehenden Aktionen zu informieren.
Bilder
Dieser Tage fand bereits das 2. Netzwerktreffen des Kreisfeuerwehrverband Dahme-Spreewald statt. Foto: FF

Dieser Tage fand bereits das 2. Netzwerktreffen des Kreisfeuerwehrverband Dahme-Spreewald statt. Foto: FF

So kann das Netzwerk auf ein ereignisreiches erstes Halbjahr zurückblicken - mit besonderen Höhepunkten wie die erfolgreiche Teilnahme am Firefighter Stairrun in Berlin, den Kreisfeuerwehrtag in Schlepzig und dem Tag der offenen Tür in Luckau. Für die Zukunft stehen bereits spannende Projekte wie etwa das große Kinderfest im Floriansdorf KieZ Frauensee am 2. Oktober fest im Plan. Ein besonderes Highlight ist die Einführung der „PartnerCard“ mit dem Vorteilsprogramm für die Mitglieder der Feuerwehr. Diese soll das Ehrenamt weiter aufwerten und beinhaltet entgegen der Aktion „Mach mit, bleib fit!“ Vergünstigungen im sportfreien Bereich. Starke Partner sind bisher sind unter anderem Möbelhaus Höffner, A10 Bowling in Wildau, Tropical Islands sowie die Fire & Ice Bar in Königs Wusterhausen und das Restaurant Mayas in Eichwalde. Auch hier ist das Interesse nach weiteren potentiellen Partnern und weiteren Teilnehmern groß. Interessierte können sich in der Geschäftsstelle Lindenstraße 76, in Luckau informieren.
Ein Rückblick auf die 10. Firefighter Combat Challenge, ein Feuerwehrwettkampf der besonderen Art, in Berlin lohnt sich auch für die Kameraden aus der Region. Aus dem Landkreis Dahme-Spreewald traten das TFA-Team Lübben und das Team-LDS in Einzel-, Tandem- und Staffelläufen an. Die Ergebnisse der Feuerwehrleute können sich durchaus sehen lassen: Insgesamt konnten sieben Podiumsplätze errungen werden.  Darunter ein erster Platz für Anja Hartmann vom TFA-Team Lübben in der Frauenwertung, ein zweiter Platz für die Frauenstaffel des Team LDS (Anja Scheel, Lisa und Nicole Schimanski, Daniela Wunderlich) sowie ein dritter Platz im Tandem der Männer über 40 (Thomas Lemmler, Andreas Stumpf). Die Männerstaffeln mussten sich erst im Viertelfinale den beiden besten Teams des Wettkampfs geschlagen geben. (Quelle: Doreen Lindenau, Kreisfeuerwehrverband LDS, Fachausschuss - Gesundheit, Sport und Fitness)


Meistgelesen