sst

Diebstahl vom Firmengelände

Am Mittwochmorgen wurde die Polizei zu einem Firmengrundstück an der Jürgen-Schumann-Allee in Schönefeld gerufen, da dort offenbar in der vergangenen Nacht Diebe ihr Unwesen getrieben hatten. Vom umfriedeten Gelände waren ein Fahrzeuganhänger mit aufgebautem Kompressor und eine Verdichter-Maschine gestohlen worden. Nach erster Schätzung liegt der verursachte Schaden bei rund 10.000 Euro. Inzwischen hat die Kriminalpolizei ihre Ermittlungen dazu aufgenommen.
Bilder
Foto: fotolia

Foto: fotolia

AufgefahrenSchönefeld: Ein Pkw Toyota hielt am Dienstag gegen 14.45 Uhr bei Rotlicht am Grünpfeil der Ampelkreuzung Am Seegraben. Der Fahrer eines dahinter fahrenden Toyota übersah den haltenden Pkw und fuhr auf. Verletzt wurde niemand. Schadensbilanz – etwa 1.000 Euro. ZusammengestoßenSchönefeld: Durch eine Unachtsamkeit des Fahrers stieß dieser mit seinem  Pkw Skoda am Dienstag gegen 17.45 Uhr in der Hans-Grade-Allee mit einem Ford zusammen. Verletzt wurde niemand. Der Schaden an den weiter fahrbereiten Autos wurde mit rund 1.000 Euro angegeben.KollisionWildau: Der Polizei war am Dienstagnachmittag um 15 Uhr ein Verkehrsunfall gemeldet worden, der sich auf einem Parkplatz des A-10-Centers ereignet hatte. Beim Rangieren zum Einparken war es zur Kollision eines Skoda-Kleinwagens und eines Pkw Volvo gekommen, wodurch etwa 1.000 Euro Sachschaden verursacht wurde. Verletzt wurde offensichtlich niemand. AlkoholeinflussBAB 10 bei Schönefeld: Nach dem Hinweis anderer Autofahrer stoppten Polizeibeamte am Dienstag gegen 17 Uhr einen Pkw Seat, dessen Fahrer offenbar unter erheblichem Alkoholeinfluss auf der A 13 und der A 10 unterwegs gewesen war. Ein Atemalkoholtest bei dem 45-jährigen Mann wies einen Messwert von 2,19 Promille aus, so dass zur Beweissicherung eine Blutprobe veranlasst wurde. Der Führerschein wurde sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Seitlich gestreiftKönigs Wusterhausen: Am Dienstagabend wurde der Polizei ein Verkehrsunfall angezeigt, der sich auf der Potsdamer Straße ereignet hatte. Ein bislang unbekanntes Fahrzeug hatte beim Vorbeifahren einen Pkw Opel seitlich gestreift, so dass ein Sachschaden von rund 1.000 Euro zu beklagen war. Da sich der Verursacher unerlaubt entfernt hatte, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen der Unfallflucht, verbunden mit Fahndungsmaßnahmen nach dem Verursacherfahrzeug, eingeleitet. SchlangenlinienGolßen: Der Polizei war am Dienstagabend um 20.30 Uhr von Zeugen gemeldet worden, dass in Golßen ein Kleinwagen in Schlangenlinien unterwegs war, dessen Fahrer entweder betrunken sei oder unter Drogeneinfluss stand. Auf der Bundesstraße 115 war der Pkw Mazda schließlich von der Straße abgekommen und der Fahrer konnte gestellt werden, obwohl er versucht hatte, zu flüchten. Ein Drogenvortest bei dem 34-jährigen Mann wies eine positive Reaktion auf Metamphetamine aus. Zur Sicherung gerichtsverwertbarer Beweise wurde die Blutprobe veranlasst. LadendiebstahlWildau: Mitarbeiter des A-10-Centers riefen am Dienstagabend kurz vor 19 Uhr die Polizei, da sie eine offenbar erheblich alkoholisierte Frau beim Ladendiebstahl von Textilien gestellt hatten. Gegen die 39-Jährige wurde nach erstatteter Anzeige ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Um 21.45 Uhr wurde wiederum die Polizei gerufen, da dieselbe Frau beim erneuten Ladendiebstahl von einem Sicherheitsdienst gestellt worden war. So wurde am selben Tag ein weiteres Verfahren eingeleitet. Gegen Ampel gefahrenKönigs Wusterhausen: Anwohner der Zernsdorfer Straße in Neue Mühle waren am Mittwochmorgen um 3.30 Uhr von einem lauten Knall aufgeschreckt worden und riefen die Polizei. Ein bislang unbekanntes Fahrzeug war gegen die Ampel der Schleuse gefahren und hatte die Signalanlage zerstört. Der verursachte Schaden liegt bei mindestens 1.000 Euro. Da sich der Unfallverursacher pflichtwidrig entfernt hatte, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen der Unfallflucht eingeleitet. Fahrzeugteile des unfallverursachenden Autos wurden sichergestellt, um als Beweismittel im Verfahren zu dienen. EinbruchNiederlehme: Der Polizei wurde am Mittwochmorgen ein Einbruch angezeigt, der in der vergangenen Nacht an der Wernsdorfer Straße verübt worden war. Nach der Zerstörung eines Türschlosses waren die Täter in das Innere eines VW-Transporters eingedrungen, um daraus Elektrowerkzeuge zu entwenden. Der verursachte Schaden summierte sich auf mehrere hundert Euro. BerauschendBestensee: Auf der Freiligrathstraße stoppten Polizeibeamte am Mittwochvormittag einen Peugeot-Kleinwagen, dessen Fahrer offenbar unter dem Einfluss berauschender Mittel unterwegs gewesen war. Drogenvortests bei dem 31-jährigen Mann wiesen positive Reaktionen am Amphetamine und Metamphetamine aus. Zur Beweissicherung wurden Blutproben veranlasst.


Meistgelesen