sst

Biogarten Prieros als Lernort der Zukunft

Zur Förderung der Arbeit des Biogartens Prieros ist eine neue Kooperationsvereinbarung zwischen dem Träger, der Gemeinde und dem Landkreis Dahme-Spreewald (LDS) unterzeichnet worden. Damit soll der Biogarten Prieros auf eine zukunftsfähige und erweiterte Grundlage gestellt werden.
Bilder
Dahme-Spreewalds Vize-Landrätin Susanne Rieckhof (M.) unterzeichnet zusammen mit Geschäftsführer Wolfgang Krüger (l.) und Bürgermeister Björn Langner die neue Kooperationsvereinbarung im Biogarten Prieros. Foto: Gerlinde Irmscher/LDS

Dahme-Spreewalds Vize-Landrätin Susanne Rieckhof (M.) unterzeichnet zusammen mit Geschäftsführer Wolfgang Krüger (l.) und Bürgermeister Björn Langner die neue Kooperationsvereinbarung im Biogarten Prieros. Foto: Gerlinde Irmscher/LDS

Zur Unterzeichnung haben sich Dahme-Spreewalds Vize-Landrätin Susanne Rieckhof, Heidesees Bürgermeister Björn Langner mit Wolfgang Krüger, Geschäftsführer des Kreisverbands der Garten- und Siedlerfreunde Dahme-Spreewald e.V. (VGS), vor Ort getroffen.
Die Partner verbessern den finanziellen Spielraum für die Bildungseinrichtung deutlich. Der Landkreis Dahme-Spreewald erhöht seinen finanziellen Zuschuss um 5.200 auf insgesamt 10.000 Euro pro Jahr. Mit der Finanzspritze erhält der Biogarten die Möglichkeit, sich konzeptionell weiterzuentwickeln, die Zusammenarbeit mit Schulen im Kreis zu suchen und die Zahl der Bildungs- und Kulturveranstaltungen mit der Volkshochschule Dahme-Spreewald auszubauen. Wichtiges Zentrum für Natur- und Umweltbildung Der Biogarten Prieros ist seit 25 Jahren ein wichtiges Zentrum der Natur- und Umweltbildung sowie der Bildung zur nachhaltigen Entwicklung im Landkreis Dahme Spreewald. Im Biogarten werden die unterschiedlichen Naturräume Brandenburgs in kleinen Biotopen erfahrbar gemacht und erklärt. Dabei werden die Zusammenhänge zwischen Entstehung, Nutzung und Erhalt der heimischen Natur vermittelt.
Neben der Bildungsarbeit ist der Biogarten aber auch ein Besuchergarten in dem Menschen sich einfach entspannen, die Natur genießen und die reizvolle Gartenanlage entdecken können. In dieser Funktion ist der Biogarten Teil der touristischen Infrastruktur des Dahme-Spreewald-Kreises und der Gemeinde Heidesee.

Dahme-Spreewalds Vize-Landrätin und Schuldezernentin Susanne Rieckhof: „Der Landkreis möchte den Biogarten als Lernort für die Zukunft rüsten. Umweltbildung ist eine Vorrausetzung auf dem Weg zu einer nachhaltigen Gesellschaft. Der Biogarten soll ein Anlaufpunkt für alle Generationen sein, um Natur zu erleben und aufgrund der engen Kooperation mit unserer Volkshochschule in der Natur zu lernen.“
(PM/Landkreis Dahme-Spreewald)


Meistgelesen