pm/sts

Auszubildende und Studierende starten im Landkreis

Lübben. Seit Beginn des neuen Ausbildungsjahres am ersten September verstärken elf junge Frauen und Männer als Auszubildende und Studierende die Kreisverwaltung

Bilder
Die neuen Azubis und Studenten während der Begrüßung durch Landrat Stephan Loge.

Die neuen Azubis und Studenten während der Begrüßung durch Landrat Stephan Loge.

Foto: Landkreis Dahme-Spreewald

Traditionell starteten sie mit einer Einführungswoche, bei der vor allem das Kennenlernen der Kreisverwaltung und einzelner Fachämter sowie der anderen Auszubildenden/Studierenden im Vordergrund steht. Zum Abschluss der Einführungswoche wurden sie offiziell von Landrat Stephan Loge, dem stellvertretenden Personalamtsleiter Karsten Lagner und dem Personalratsvorsitzenden Florian Schulze in Lübben willkommen geheißen.

Damit ist der Landkreis Dahme-Spreewald Arbeitgeber von insgesamt 27 Auszubildenden und 17 Studierenden. »Ich freue mich, dass wir auch in diesem Jahr wieder engagierten Nachwuchs gewinnen konnten. Denn im Hinblick auf den demografischen Wandel, der uns in den nächsten Jahren ereilen wird, ist es wichtig, sich um die jungen Menschen zu bemühen, die Interesse an der Verwaltung haben«, begrüßte Loge den Nachwuchs.

Gute Schulnoten und erfolgreiche Eignungstests sind wichtig

Bewerber, die gute Bewerbungsunterlagen mit entsprechenden Schulnoten abgegeben haben, hat die Verwaltung zu den Einstellungstests eingeladen. Dort mussten sie wie in jedem Jahr je nach Ausbildungsrichtung in den verschiedensten Bereichen (Mathematik, Rechtschreibung, Wissen, Soziale Kompetenzen) ihre Eignung unter Beweis stellen. In den sich anschließenden Einstellungsgesprächen konnten sich die Bewerber persönlich vorstellen.

Duale Studiengänge werden immer beliebter

Im Ergebnis hat die Verwaltungsleitung sechs Auszubildende, drei Beamtenanwärter im mittleren Dienst sowie zwei Studierende im Dualen Studium ausgewählt, die nun ihre Berufsausbildung, Laufbahnausbildung und das Studium im Landkreis begonnen haben.

Die sechs Auszubildenden erlernen die Berufe des/der Verwaltungsfachangestellten, des IT-System-Elektronikers, und des Kaufmanns für Digitalmanagement. Zwei Studierende widmen sich dem Studiengang »Öffentliche Verwaltung Brandenburg« an der Technischen Hochschule in Wildau. Die Nachfrage und das Interesse an diesem Studiengang nahmen in den vergangenen Jahren zu, wie auch die TH Wildau bestätigen kann.

Übernahme der Auszubildenden des Einstellungsjahres 2019 Im Sommer 2022 haben ein Geomatiker, ein Vermessungstechniker und fünf Verwaltungsfachangestellte ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und sind von der Landkreisverwaltung übernommen werden.

Die Berufsanfänger werden künftig im Kataster- und Vermessungsamt, im Veterinäramt, in der Kämmerei, im Kulturbereich und beim Zensus arbeiten.


Meistgelesen