sts/asl

Auf den Spuren der »Spreewaldbahn«

Bilder
Der Burger Amtsdirektor Tobias Hentschel (li.) und Philipp Seemann (re.) von der Interessengemeinschaft (IG) Spreewaldbahn an der Schautafel, die auf dem Vereinsgelände der IG in Straupitz steht. Foto: sts

Der Burger Amtsdirektor Tobias Hentschel (li.) und Philipp Seemann (re.) von der Interessengemeinschaft (IG) Spreewaldbahn an der Schautafel, die auf dem Vereinsgelände der IG in Straupitz steht. Foto: sts

Seit 51 Jahren ist die »Spreewaldbahn« Geschichte. Heute zeugen vereinzelt Bahnhofsgebäude und Brücken von der »Bimmelguste«. Jetzt kann man mit dem Fahrrad in die Geschichte dieser Bahn eintauchen. Möglich macht das eine entsprechende Themenradroute. Die auf einem großen Teil der ehemaligen Bahntrasse verlaufenden, regionalen und überregionalen Radwege werden dabei als verbindendes Element genutzt. Zu allen ehemaligen 21 Haltepunkten an der knapp 52 Kilometer langen Strecke von Lübben bis zum Spreewaldbahnhof Cottbus hat der Verein Interessengemeinschaft (IG) Spreewaldbahn Informationen, Fotos und Dokumente zusammengetragen und auf Schautafeln zugänglich gemacht. Zusätzlich gibt es Schautafeln am Bahnhof in Goyatz und an der »Holzverladestelle 6«. Daneben wurden 15 zweisprachige Stationsschilder nach historischem Vorbild aufgestellt. Philipp Seemann aus der IG sieht die Themenradroute als »sinnvolle Ergänzung zu bestehenden Kultureinrichtungen.« Für den Burger Amtsdirektor Tobias Hentschel ist das Projekt »Auf den Spuren der Spreewaldbahn« ein positives Beispiel für interkommunale Zusammenarbeit. Es ist ein Gemeinschaftswerk des Amtes Burg, der anliegenden Kommunen und der IG Spreewaldbahn. Wie der Straupitzer Bürgermeister André Urspruch sagt, können sich die Radler dieser Tour sicher sehr gut in die damalige Zeit der »Spreewaldbahn« hineinfühlen: »Das gelingt mit den Schautafeln und den Stationsschildern ausgezeichnet. Insgesamt ist das eine runde Sache.« Das Projekt erhielt eine Zuwendung in Höhe von 28.000 Euro für die Förderung der ländlichen Entwicklung im Rahmen von Leader.