sst

15-Jähriger am Steuer

Eine Verkehrskontrolle beschäftigte die Polizei in Schönefeld am Donnerstagmorgen für mehrere Stunden. Polizeibeamte kontrollierten einen aus Berlin stammenden Pkw Opel in der Glasower Straße. Auf dem Fahrersitz befand sich zu diesem Zeitpunkt ein 15- jähriger Junge, der das Auto zuvor auch gefahren hatte. Er war mit vier Freunden auf einer Spritztour.
Bilder
Foto: fotolia

Foto: fotolia

Die Überprüfung der 12 bis 17 Jahre alten Beifahrer ergab, dass ein 16-jähriger Insasse durch die Staatsanwaltschaft Berlin mit einem Haftbefehl gesucht wird. Er wurde den Berliner Behörden übergeben. Die anderen Kinder und Jugendliche wurden durch Angehörige von der Polizeiinspektion Flughafen abgeholt. Einbruch in einen Supermarkt Der Polizei wurde am Donnerstagmorgen ein Einbruch in den Supermarkt an der Luckenwalder Straße in Königs Wusterhausen gemeldet. Bislang unbekannte Diebe hatten sich gewaltsam Zugang zum Verkaufsraum verschafft, wo Zigaretten aus dem Kassenbereich gestohlen wurden. Zur Höhe der verursachten Schäden und Verluste liegen noch keine Angaben des Unternehmens vor. Im Verlauf des Morgens waren Kriminaltechniker des Tatortdienstes im Rahmen der Spurensicherung im Einsatz. Unfallflucht vereitelt Der Polizei war am Mittwoch ein Verkehrsunfall angezeigt worden, der sich auf dem Ragower Eichenring in Mittenwalde ereignet hatte. Nach dem Zusammenstoß zweier Transporter hatte die Verursacherin versucht, zu flüchten, konnte aber durch Zeugen und den Geschädigten aufgehalten werden. Personen waren nicht verletzt worden, doch durch den Fehler beim Ausparken waren rund 1.000 Euro Sachschaden zu protokollieren. Trucker unter Drogenverdacht Im Bereich der Schweriner Waldbrücke bei Groß Köris war am Mittwochmorgen ein Volvo-Sattelzug von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Schutzplanke geprallt, wie der Polizei um 7.45 Uhr gemeldet wurde. Da aus dem Fahrzeug Dieselkraftstoff auslief, wurde umgehend die Feuerwehr alarmiert, um die Gefahrenstelle zu „entschärfen“. Zur Höhe der verursachten Sachschäden liegen noch keine Informationen vor, jedoch ist erfahrungsgemäß von mehreren tausend Euro auszugehen. Ein während der Unfallaufnahme durchgeführter Drogenvortest bei dem Lkw-Fahrer reagierte positiv auf Amphetamine, so dass eine Blutprobe richterlich angeordnet wurde.