jho

WochenKurier & FCE bitten aufs Parkett

Flach spielen, hoch gewinnen: Unter diesem Motto wird am Sonntag, dem 7. Februar, zum WochenKurier-Hallencup 2016 in das Kolkwitz-Center eingeladen. Fußballfreunde dürfen sich auf gleich zwei Turniere mit einem attraktiven Starterfeld freuen.
Bilder

Ab 9.30 Uhr rollt an diesen Tag der Ball in der Kolkwitzer Halle. Zunächst empfangen zwei Damenmannschaften von Energie Cottbus ihre Gegnerinnen. Das sind in diesem Jahr: Vorjahressieger Schmöckwitz-Eichwalde, der Hoyerswerdaer SV 1919, die SG Gießmannsdorf, Victoria Cottbus, Silesia Görlitz sowie die SG Willmersdorf/Jänschwalde. „Neben Vorjahressieger Schmöckwitz-Eichwalde ist für mich der sächsische Landesliga-Spitzenreiter Silesia Görlitz Geheimfavorit. Ob unsere Frauen mithalten können, wird die Tagesform entscheiden“, meint Jens Fussan, Koordinator für den Frauen- und Mädchenbereich bei Energie. Wesentlich mehr Chancen dürften sich ab 14.30 Uhr beim zweiten Turnier des Tages die C-Juniorinnen von Energie Cottbus machen. Sie sind als Halbfinalist des Landespokals und Finalist der Hallenlandesmeisterschaften (am 13. Februar) mehr als nur ein Geheimtipp. Sie treffen in diesem Jahr auf Frankonia Wernsdorf, die SG Belzig/Brandenburg, Silesia Görlitz, Turbine Potsdam und den 1. FC Lübars, die weibliche Nachwuchsabteilung von Hertha BSC Berlin. Jens Fussan: „Insbesondere Potsdam und Lübars sehe ich neben unseren Mädels als Favoriten für den Cup.“
Zwischen den beiden Partien sorgt ein Ensemble von „Marikas Tanzakademie“ für Unterhaltung. Der Eintritt für die dritte Auflage des WochenKurier-Hallencup ist frei, auch Parkplätze sind rund um das Kolkwitz-Center reichlich vorhanden. Eine gastronomische Versorgung ist an diesem Tag ebenfalls gesichert. Hintergrund:
Der WochenKurier ist bereits seit Jahren Trikotsponsor der FCE-Frauen sowie des weiblichen Nachwuchses. Das Pokalturnier um den Wanderpokal des WochenKurier findet in diesem Jahr bereits zum dritten Mal im Kolkwitz-Center statt.