sst

Turnelite trifft sich in Cottbus

Das Turnier der Meister® in Cottbus wird in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal ausgetragen. Nach dem Event im Frühjahr trifft sich nun die internationale Turnelite vom 17. bis 20. November in der Lausitz. Der Grund ist: Der Turnweltverband FIG wertete den traditionsreichen Wettkampf auf und nahm ihn in die neue Einzelweltcup-Serie auf.
Bilder
Foto: Archiv/Helbig

Foto: Archiv/Helbig

Bei der 41. Auflage des Turniers gehen auch zwei deutsche Olympia-Teilnehmer an die Geräte. Andreas Bretschneider (KTV Chemnitz) und Lukas Dauser (TSV Unterhaching) wollen an ihren Paradegeräten Reck bzw. Barren gegen die internationale Konkurrenz bestehen und möglichst einen Sieg für Deutschland einfahren. Weitere deutsche Starter in der Cottbuser Lausitz-Arena sind Lokalmatador Christopher Jursch (SC Cottbus), der Junioren-Europameister an den Ringen Nick Klessing (SV Halle) und Pauschenpferd-Spezialist Nils Dunkel (MTV Erfurt).

Cheftrainer Andreas Hirsch ist gespannt auf den Weltcup: „Cottbus sehen wir als eine Chance an, auch jüngere Turner international heran zu bringen. Nick Klessing und Nils Dunkel sind interessante Leute für uns. Mit Lukas Dauser und Andreas Bretschneider haben wir aber auch erfahrene Turner dabei, die einiges leisten können. Christopher Jursch hat als lokale Größe die Chance, sich mit seinem Spezialgerät Reck zu präsentieren.“
Ähnlich sieht es bei den Frauen aus, Cheftrainerin Ulla Koch: „Es ist eine tolle Chance, für die jüngeren Turnerinnen sich zu beweisen. Wir wollen uns optimal präsentieren, Plätze auf dem Treppchen schaffen und den Zuschauern Freude machen.“
Bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro war Turnerin Pauline Tratz (TSV Rintheim/TG Karlsruhe-Söllingen) nur Ersatzturnerin, in Cottbus möchte sie ihr Können ebenso unter Beweis stellen, wie Kim Janas (MTV Stuttgart). Janas stand in Cottbus vor eineinhalb Jahren als Zweitplatzierte bereits auf dem Podest, bevor ihr zweiter Kreuzbandriss sowie eine schwere Verletzung am Ellenbogen sie für über ein Jahr außer Gefecht setzte. Die Stuttgarterin galt als eines der größten deutschen Talente. In Cottbus gibt Janas nun ihr Comeback und hofft, ähnlich erfolgreich zu sein, wie bei ihrem letzten Auftritt in der Lausitz. Neben Janas und Tratz starten noch Leah Grießer (TG Neureut) und Carina Kröll (TSV Berkheim). Für die deutschen Turnerinnen und Turner wird der Wettkampf alles andere als ein Selbstläufer sein. Athleten von vier Kontinenten gehen in Cottbus an den Start. Unter ihnen ist mit Kriztian Berki (Ungarn) der Olympiasieger von 2012 und mehrmalige Weltmeister am Pauschenpferd. Igor Radivilov (Ukraine) gilt als Top-Favorit am Boden und den Ringen. Das Olympiasieger-Land Japan tritt mit drei guten Allroundern an, Nasto Haysaka und Yuya Kamoto starten gleich an vier Geräten.
Bei den Frauen ist das Feld etwas überschaubarer. Vor allem Irina Sazonova (Island), Dorina Böczögo (Ungarn) und Emily Little (Australien) gelten als härteste Konkurrentinnen der DTB-Athletinnen.

Zeitplan:

Donnerstag, 17. November, 16.30 Uhr, Qualifikation an fünf Geräten
(M: Boden, Pauschenpferd, Ringe | F: Sprung, Stufenbarren) • Freitag, 18. November, 16.30 Uhr, Qualifikation an fünf Geräten
(M: Sprung, Barren, Reck | F: Balken, Boden) • Samstag, 19. November, 14 Uhr, Finale 1 | fünf Gerätefinals
(M: Boden, Pauschenpferd, Ringe | F: Sprung, Stufenbarren) • Sonntag, 20. November, 14 Uhr, Finale 2 | fünf Gerätefinals
(M: Sprung, Barren, Reck | F: Balken, Boden) Persönliche Worte des Turnierdirektors Mirko Wohlfahrt: „Unser Turnier lebt in einem nicht leichter werdenden Umfeld vor allem vom Ehrenamt. Tausende Stunden werden von Helfern unentgeltlich erbracht. Gleichsam erleben wir viele hilfreiche Gesten aus dem Cottbuser Mittelstand. Das zeigt, dass es uns gelungen ist unsere Basis hier in Cottbus nicht zu verlieren. Ohne diese Hilfe wäre dieses Turnier nicht leistbar und wird auch in diesem Sinne seitens des Landes und der Gastgeberstadt gefördert. Den fördernden Institutionen, den Sponsoren unseres Turniers und den Ehrenamtlern incl. deren Familien, die ihnen den Rücken freihalten gilt ein riesiges Dankeschön dafür, dieses Highlight im Cottbuser Sport- und im internationalen Turnkalender stemmen zu können.“ • Tickets an der Tageskasse.
• Preise: www.turnier-der-meister.de/tickets/
• Weitere Informationen im Internet unter www.turnier-der-meister.de.


Meistgelesen