pm/ mae

Stichwahl um das Amt des Oberbürgermeisters in Cottbus

Cottbus. In Cottbus sind am Sonntag, den 9. Oktober, ca. 79.000 Wahlberechtigte aufgerufen, einen neuen Oberbürgermeister zu bestimmen. In der Stichwahl treten Tobias Schick (SPD) und Lars Schieske (AfD) an.

Bilder
Stichwahl zwischen Tobias Schick (SPD) und Lars Schieske (AfD) am 9.Oktober 2022.

Stichwahl zwischen Tobias Schick (SPD) und Lars Schieske (AfD) am 9.Oktober 2022.

Foto: Ulleo/ Pixabay.com

Die Wahllokale sind von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Noch bis Sonntag, 18 Uhr, können Briefwähler ihre Wahlbriefe im Briefkasten am Rathaus, Neumarkt 5, einwerfen.

Zu dieser Wahl wurden durch das Wahlbüro Briefwahlunterlagen an über 19.600 Wahlberechtigte versandt bzw. ausgegeben. Wähler, die ihre Briefwahlunterlagen erhalten haben und es am Sonntag nicht schaffen, diese bis 18 Uhr in den genannten Briefkasten einzuwerfen, haben die Möglichkeit, mit den gesamten Unterlagen in ein Wahllokal zu gehen. Dort ist dem Wahlvorstand der Wahlschein vorzulegen. Die Briefwahlunterlagen sind von dem Wähler unbrauchbar zu machen. Dann kann die der Wähler in diesem Wahllokal an der Urnenwahl teilnehmen.

Wahlberechtigte, die ihre Wahlbenachrichtigung nicht mehr besitzen und nicht per Brief wählen, können am Sonntag in ihr Wahllokal gehen und dort unter Vorlage ihres Personalausweises wählen. Die Ergebnisse der Stichwahl werden am Sonntag fortlaufend auf www.cottbus.de veröffentlicht. Das vorläufige amtliche Endergebnis der Stichwahl wird gegen 21 Uhr erwartet.

Gewählt ist, wer in der Stichwahl mehr als die Hälfte der abgegebenen gültigen Stimmen erhalten hat, sofern diese Mehrheit mindestens 15 % der wahlberechtigten Personen umfasst. Die Zahl der Wahlberechtigten wird am Freitag um 18 Uhr festgestellt. Das neue Stadtoberhaupt übernimmt sein Amt offiziell am 30. November.


Meistgelesen