pm/ mae

Sorbisches/ wendisches Fest

Nach zweijähriger Pause findet am Samstag, den 18. Juni, von 11 bis 18 Uhr das 13. sorbische/ wendische Fest statt.

Bilder
Bereits ab 11 Uhr gibt es bei Frühschoppen und temperamentvoller Blasmusik Unterhaltung pur.

Bereits ab 11 Uhr gibt es bei Frühschoppen und temperamentvoller Blasmusik Unterhaltung pur.

Foto: StockSnap/ Pixabay.com

Das Fest im Rahmen des Cottbuser Stadtfestes auf der rbb-Bühne im Park an der Puschkinpromenade steht unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Holger Kelch. Die Künstler, die ein umfangreiches Bühnenprogramm bieten, die Mitwirkenden an den Ständen mit Informationen und Büchern, der Trachtenstickerei und Kulinarischem aus der Region sowie das Publikum freuen sich darauf, endlich wieder diesen kulturellen Höhepunkt des sorbischen/ wendischen Lebens in unserer zweisprachigen Stadt erleben zu können.

Das Programm reicht von junger sorbischer/ wendischer Musik über Folk, Pop- und Volksmusik bis hin zu Klängen altslawischer Instrumente. Diana Schuster vom Sorbischen/wendischen Programm des Rundfunks Berlin-Brandenburg (rbb) übernimmt die zweisprachige Moderation. Bereits zum Frühschoppen von 11 bis 13 Uhr erklingt temperamentvolle Musik mit der Blaskapelle HORJANY. Zu 14.30 Uhr werden der Wassermann und andere Sagenfiguren der Niedersorbischen Kulturakademie das Fest besuchen. Von 15 bis 17.45 Uhr ist ein Klangmosaik aus sorbischen/ wendischen folkloristischen und modernen Liedern, Tänzen und Instrumentalmusik zu erleben: Die Saspower Kindertanzgruppe, die Tanzkinder des Femella-Studios und die Kindertanzgruppe der Grundschule Briesen der Niedersorbischen Kulturakademie bringen leichte beschwingte Kindetänze zur Aufführung. Traditionelle Klänge, selten gespielte Instrumente wie Gemshorn, Harfe, Laute und facettenreiche Percussions-Rhythmen sind von der Gruppe „Kupazukow“ zu hören. Auf die altslawische Musik mit den Multiinstrumentalisten Maciej und Mateusz Rych³y aus unserem polnischen Nachbarland darf das Publikum besonders gespannt sein. Traditionelle sorbische/ wendische Tänze bietet die Trachtentanzgruppe BARBUK. Die nAund Live-Band spielt sowohl sorbische/ wendische Popmusik und rockige Titel als auch traditionelle Volksmusik. Zum schwungvollen Abschluss des dreizehnten sorbischen/ wendischen Festes gegen 17.45 Uhr laden die nAund Live-Band und die sorbische/ wendische Trachtentanzgruppe BARBUK das Publikum zur beliebten Annemarie-Polka sowie zum Mitsingen weiterer Lieder ein.

Zum Mitgestalten sind die Besucher an den zahlreichen Ständen im Bühnenumfeld eingeladen. Die Sorbische Kulturinformation Lodka, die Domowina – Bund Lausitzer Sorben e. V., die Domowina Verlag GmbH, die Niedersorbische Wochenzeitung Nowy Casnik, die sorbische/ wendische Volksvertretung Serbski Sejm, der Verein zur Förderung der wendischen Sprache in der Kirche e. V. und die Schülerfirma des Niedersorbisches Gymnasiums bieten Informationen, Bücher und Produkte zur sorbischen/ wendischen Sprache, Geschichte und Kultur an. Das Witaj-Sprachzentrum der Domowina – Bund Lausitzer Sorben e. V. und die Schule für niedersorbische Sprache und Kultur laden zum Basteln, Gestalten und Lernen ein. Trachtenstickereien werden von der Trachtenschneiderei Doris Heinze e. K. aus Cottbus-Sielow und der Weißstickerei für Trachten, Carola Geppert präsentiert. Ländliche Bräuche wie das Flachsbrechen und Spinnen führt die Trachtengruppe Neu-Zauche vor.

Auch typische regionale Speisen dürfen nicht fehlen. Sie können an den Ständen des Niedersorbischen Bauernhofes Hornow ausprobiert werden.

Das 13. sorbische/ wendische Fest ist durch die freundliche Unterstützung der Sparkasse Spree-Neiße, der Gebäudewirtschaft Cottbus GmbH, der LWG Lausitzer Wasser GmbH & Co. KG und der POREDDA Logistic Service oHG möglich. Als Medienpartner des Festes konnte erneut das rbb-Studio Cottbus mit seinem sorbischen/ wendischen Programm gewonnen werden. Dank gilt allen, die das sorbische/ wendische Fest unterstützen und mitgestalten.