pm/mae

Schüler begehen 36. Zapust in Cottbus

Cottbus. Mit lauter Musik, Tänzen und fröhlicher Stimmung den Winter vertreiben. Der Zapust, die Niedersorbische/Wendische Fastnacht ist einer der bekanntesten und beliebtesten Bräuche der Lausitz. Jedes Jahr in der Zeit von Mitte Januar bis Anfang März - in diesem Jahr am 26. Januar - pflegen die Bewohner in den Dörfern rund um Cottbus diesen Brauch.

Bilder
zur Bildergalerie

Auch das Niedersorbische Gymnasium Cottbus pflegt diesen alten Brauch seit Jahrzehnten, denn als einziges Sorbisches Gymnasiums Brandenburg hat es sich nicht nur die Erhaltung der sorbischen/wendischen Sprache, sondern auch die Pflege der Traditionen auf die Fahnen geschrieben. In diesem Jahr findet der Festumzug (Zapust) des NSG bereits zum 36. Mal am 26. Januar statt.

Traditionell wird er von den Schülern der 12. Jahrgangsstufe ausgerichtet und mit viel Engagement und Herzblut vorbereitet.

"Es ist eine Ehre, an dem Umzug teilnehmen zu dürfen, die Schülerinnen und Schüler müssen sich für die Teilnahme bewerben. Es ist immer wieder faszinierend, die Vorbereitungen zu beobachten. An diesem Tag tragen die Mädchen die niedersorbischen Festtagstrachten, die Haare sind zu kunstvollen Frisuren hochgesteckt. Aber auch die Jungen in ihren dunklen Anzügen mit Ansteckblumen, Halsbinder und Hut sind ein Hingucker", so Gundula Lohse, Tutorin des Jahrgangs 12 und Mitorganisatorin des Zapust.

In diesem Jahr besteht der Umzug aus 23 Paaren, unter ihnen sind zwei Tanzpaare aus der sechsten Klasse, die den von einer Blaskapelle angeführten Zug bis zum Altmarkt begleiten. Der Umzug hält bei verdienstvollen Bürgern, Unternehmen und Institutionen, die auf verschiedene Art und Weise das Niedersorbische Gymnasium unterstützen oder als ehemalige Absolventen sich eng mit den Traditionen der Schule verbunden fühlen.

Die Schüler tanzen und singen gemeinsam mit den Gastgebern, überreichen ein kleines Geschenk und kommen mit den Sponsoren ins Gespräch. Es werden Spenden für den Schulverein gesammelt. Startpunkt des Zapust-Umzugs ist der Schulhof des Gymnasiums (12 Uhr), schon hier begrüßen die Paare ihre Gäste zu einem Tänzchen und werden jubelnd von allen Lehrern sowie allen Schülern verabschiedet.

Gegen 19 Uhr werden sie wieder in Empfang genommen, dann wird weiter getanzt: Auf der traditionellen Zapust-Schuldisco feiert das ganze Gymnasium den Start in die Winterferien.


Meistgelesen