hg

Rohrbruch in Drebkau

Wegen eines Schadens an einer 60 Jahre alten Stahlbetonhauptleitung zwischen Zollhaus Radensdorf und Siewisch war am Donnerstag für mehrere Stunden die Trinkwasser-versorgung der Drebkauer Ortsteile Siewisch, Koschendorf, Illmersdorf, Casel und Göritz unterbrochen.
Bilder
Schwer zu lokalisieren: der Rohrbruch mitten auf einem Feld. Foto: LWG

Schwer zu lokalisieren: der Rohrbruch mitten auf einem Feld. Foto: LWG

„Um unsere Kunden dennoch mit Trinkwasser zu versorgen, hatten wir ab 8 Uhr zwei mobile Trinkwasserwagen in Casel und Siewisch bereitgestellt und darüber sofort auf unserer Website informiert“, so Marten Eger, Technischer Geschäftsführer der LWG Lausitzer Wasser GmbH & Co. KG. Gegen 15 Uhr war der Schaden behoben und alle rund 530 betroffenen Einwohner wieder am Trinkwassernetz. Schadensursache war der Bruch einer Rohrverbindung aus Grauguss wahrscheinlich aufgrund von Bodenspannungen infolge der lange anhaltenden Trockenheit.


Weitere Nachrichten Cottbus