jgl

Mit ihrer Arbeit haben sie die Stadt geprägt

Zum 20. Mal verlieh die Stadt Cottbus am Samstag die Ehrenmedaille an verdiente Bürger unserer Stadt. In diesem Jahr wurden damit Karin Kühl und Dr. Helmut Schmidt ausgezeichnet. Die Verleihung durch Oberbürgermeister Holger Kelch fand im Musikzimmer des Branitzer Schlosses statt.
Bilder
Von links: Oberbürgermeister Holger Kelch,  die Ausgezeichneten Dr. Helmut Schmidt und Karin Kühl sowie Reinhard Drogla, Chef der Stadtverordnetenversammlung. Foto: hig

Von links: Oberbürgermeister Holger Kelch, die Ausgezeichneten Dr. Helmut Schmidt und Karin Kühl sowie Reinhard Drogla, Chef der Stadtverordnetenversammlung. Foto: hig

Karin Kühl ist länger als ein Vierteljahrhundert Stadtverordnete in Cottbus. Sie war Fraktionsvorsitzende der Linken, Vorsitzende von Ausschüssen und ist gegenwärtig Stellvertreterin des Vorsitzenden des Stadtparlaments. Als Stadtteilmanagerin hat sie großen Anteil an der gelungenen Grünsanierung, an der Gestaltung von Freizeitanlagen und am gesamten Schmellwitzer Stadtumbau. Karin Kühls Stadtteilladen ist Anlaufpunkt für Vereine und aktive Bürger sowie gegenwärtig auch für Flüchtlinge und Integrationshelfer. Der Stadtverordnete Dr. Helmut Schmidt wirkte Jahrzehnte als erfolgreicher Gefäßchirurg am Carl-Thiem-Klinikum. Als Vorsitzender des Fördervereins für den Cottbuser Tierpark hat er außergewöhnliche Verdienste bei der Entwicklung dieser beliebten Kultureinrichtung erworben. Die Cottbuserinnen und Cottbuser verdanken dem Förderverein unter der Leitung von Dr. Schmidt wesentliche Ergänzungen und Erweiterungen der Bausubstanz des Tierparks. Das Gibbonhaus, das modernisierte Elefantenhaus, das Tapirhaus, das begehbare Geflügelhaus und die Fassadenmalereien im Stadtbild sind Ergebnisse dieses einmaligen Engagements.


Weitere Nachrichten Cottbus