jho

"Literatur & Debatte" im Dieselkraftwerk

Im Rahmen der Reihe „Literatur & Debatte“ wird am 9. Januar um 19 Uhr im Landesmuseum für moderne Kunst im Dieselkraftwerk Cottbus der Schauspieler Harald Schröpfer aus Sinclair Lewis‘ Roman „Das ist bei uns nicht möglich“ lesen.
Bilder
Harald Schroepfer. Foto: Janine Guldener

Harald Schroepfer. Foto: Janine Guldener

In seinem Buch beschreibt Sinclair Lewis (1885 – 1951), der erste amerikanische Nobelpreisträger für Literatur, den  Aufstieg eines skrupellosen Populisten zum Präsidenten der USA. Buzz Windrip gibt vor, sich für die kleinen Leute einzusetzen. Trotz unglaubwürdiger Versprechen laufen ihm die Wähler zu. Schließlich zieht er ins Weiße Haus ein. Windrip entpuppt sich als ein absolutistischer Herrscher und beginnt, die Demokratie auszuhebeln. Die Handlung des Romans, den Lewis bereits 1935 schrieb, hat Parallelen zu aktuellen politischen Entwicklungen in den USA. Wie stabil sind Demokratien in einer Identitätskrise? Kann eine schwache Demokratie zur Diktatur werden? Und ist Donald Trump denn wirklich ein so schlechter Präsident? Darüber und über ähnliche Fragen diskutieren mit dem Publikum die Regisseurin Anja Panse und der Journalist Thomas Klatt.


Meistgelesen