sst

Lausitz soll Hauptlast der Energiewende tragen

Der Klimaschutzplan 2050 ist derzeit in kontroverser Diskussion. Zum wiederholtem Mal soll die Lausitz die Hauptlast der Energiewende tragen. Die Wirtschaftsinitiative Lausitz (WiL) fordert: Keine einseitige Verteilung der CO2 –Reduktion auf die Energiegewinnung aus Braunkohle sowie strategische Konzepte für eine energetische Versorgungssicherheit durch regenerative Energien (inclusive der Speicherung) im Verbund mit den konventionellen Energieerzeugern.
Bilder

Die Wirtschaft und insbesondere. die Energiewirtschaft in den neuen Bundesländern hat seit 1990 den wesentlichen Beitrag zur CO2 Reduktion in Deutschland erbracht. Verbunden war dies mit einem massiven Arbeitsplatzverlust im Osten in allen Bereichen der Industrie, aber auch großen Investitionen in neue Kraftwerke, zu denen sich die Unternehmen gegenüber der Bundesrepublik verpflichtet hatten.
Nun droht in den südlichen neuen Bundesländern und ihren Menschen ein erneutes Sonderopfer durch den Klimaschutzplan. Dies wird zu weiteren Arbeitsplatzverlusten führen. Der Klimaschutzplan basiert auf der Hoffnung, dass es gelingen wird, Stromspeicher zu entwickeln, wenn die Sonne nicht scheint und der Wind nicht weht. Ob dies gelingen wird ist ungewiss. Eine solche Politik gefährdet den Industriestandort Deutschland und seine Arbeitsplätze. Die Industrie ist auf eine sichere und stabile Stromversorgung angewiesen. Daneben sind die Strompreise für die mittelständische Wirtschaft schon heute in Europa zu hoch. Möglichkeiten der CO2 Reduktion werden in vielen Bereichen nur unzureichend genutzt. Der größte Teil der Energie wird für die Beheizung der Gebäude benötigt. Hier besteht ein großes Potenzial, dass neue Arbeitsplätze schaffen und bestehende sichern kann, insbesondere beim Handwerk. Deswegen fordert die WiL im Namen ihrer Mitglieder:
• Keine einseitige Verteilung der CO2 –Reduktion auf die Energiegewinnung aus Braunkohle.
• Strategische Konzepte für eine energetische Versorgungssicherheit durch regenerative Energien (inclusive der Speicherung) im Verbund mit den konventionellen Energieerzeugern.  (pm)