Seitenlogo
gzi/dda

Ideenlos + Mutlos = Erfolglos

Region. Dass diese Gleichung absolut aufgeht, mussten die Fans am letzten Samstag feststellen.

Unser Mann beim FCE: Georg Zielonkowski

Unser Mann beim FCE: Georg Zielonkowski

Bild: WoKu

Egal, ob sie im Erfurter Stadion den traurigen Auftritt ihrer Mannschaft miterleben mussten, oder dank der live-Übertragung des »mdr« daheim ebenso enttäuscht das Spiel verfolgten. Drei Tage zuvor hatten die Betrachter wenigstens in kleineren Abschnitten des Spiels in Luckenwalde die Qualitäten des FC Energie erkannt. Doch beim Auftritt in Thüringens Hauptstadt musste nun ein blutleerer Auftritt ertragen werden, der in Summe nur drei verheißungsvolle Momente in den 90 Spielminuten präsentierte. Zwei sehenswerte Standards, bei denen Tim Heike nur knapp das Erfurter Gehäuse verfehlte und eine Möglichkeit in der 2. Halbzeit, als Rudi Ndualo nach einer endlich zielgenauen Eingabe von Neuzugang Niko Bretschneider den Ball nicht richtig traf.

Und sonst? Da spielte der Titelverteidiger der Nordost-Regionalliga einen wenig erfolgsversprechenden Ballbesitz-Fußball. Dabei sollten die Spieler doch noch allzu gut in Erinnerung haben, dass sich schon andere auch internationale Teams von überlangen Abschnitten der statischen Ballzirkulation verabschiedet haben. So konnte sich nun auch unsere Abwehr- und Mittelfeldspieler zwar rühmen, den Ball minutenlang in den eigenen Reihen gehalten zu haben. Doch ist allseits bekannt, dass dafür noch nie Punkte vergeben worden sind. Man musste den Eindruck gewinnen, dass es den Spielern an Ideen und Mut mangelte, auf Offensive umzuschalten. Freilich hatte Rot Weiß eine gute Spielidee, in gekonnter Art und Weise die Räume zu verdichten. Doch fehlte den Spielern der Gastmannschaft offenbar der Mut zum riskanten Pass in die Tiefe, verbunden mit dem fehlenden Selbstvertrauen. Die logische Folge daraus war ein Spiel ohne eigenen Torerfolg, der allmählich Bedenken nährt, ob und wie die Cottbuser den berühmten Hebel umschalten können, um den Rückstand auf die Tabellenspitze aufzuholen. Die traurigen Gesichter des Trainers bei der PK und der Spieler vor den Fans machen die Sorgen nicht kleiner!


Weitere Nachrichten aus Cottbus