Seitenlogo
pm/mae

Generationswechsel in den Gemeinden des Amtes

Burg/Spreewald. In vier der sechs Gemeinden des Amtes Burg gibt es nach der Kommunalwahl neue Bürgermeister bzw. eine Bürgermeisterin. Die dortigen Amtsinhaber hatten sich nicht der Wiederwahl gestellt.

Wenige Tage vor der Kommunalwahl verabschiedete sich Fred Kaiser nach über 30 Jahren aus dem Amt als ehrenamtlicher Bürgermeister in Dissen-Striesow. Ministerpräsident Dietmar Woidke ließ es sich nicht nehmen, ihm persönlich für sein engagiertes Wirken zu bedanken. In seinem Grußwort schaute Woidke auf dessen ereignisreiche Amtszeit zurück. Fred Kaiser wird weitere fünf Jahre als Gemeindevertreter ehrenamtlich tätig sein.

Wenige Tage vor der Kommunalwahl verabschiedete sich Fred Kaiser nach über 30 Jahren aus dem Amt als ehrenamtlicher Bürgermeister in Dissen-Striesow. Ministerpräsident Dietmar Woidke ließ es sich nicht nehmen, ihm persönlich für sein engagiertes Wirken zu bedanken. In seinem Grußwort schaute Woidke auf dessen ereignisreiche Amtszeit zurück. Fred Kaiser wird weitere fünf Jahre als Gemeindevertreter ehrenamtlich tätig sein.

Bild: K. Möbes

Der Wahlausschuss des Amtes Burg hat in seiner Sitzung am 11. Juni das endgültige Ergebnis für die Kommunalwahl in den Gemeinden des Amtes Burg festgestellt. Mit beeindruckenden 87,3 Prozent wurde Daniel Troppa in Werben in das Bürgermeisteramt gewählt. Er löst den langjährigen Bürgermeister Joachim Dieke ab. Auch die anderen Gewählten können sich über einen breiten Rückhalt aus der Einwohnerschaft freuen. Frank Engelking in Guhrow erreichte 83,5 Prozent und löst Kerstin Jaser ab. In Dissen-Striesow folgt Nico Jarick (79 %) auf Fred Kaiser und in Schmogrow-Fehrow Ira Frackmann (75,7 %) auf Joachim Emmrich.

In Burg konnte sich Amtsinhaber Hans-Jürgen Dreger mit einem Wahlergebnis von 64,4 Prozent gegen Herausforderin Petra Krautz durchsetzen. Damit ist im Spreewaldkurort am 30. Juni keine Stichwahl notwendig.

Wiedergewählt wurde in Briesen Amtsinhaberin Eva-Brigitta Schötzig (73 %).

Auch in den sechs Gemeindevertretungen sowie im Ortsbeirat Müschen gibt es viele personelle Wechsel. Die erste konstituierende Sitzung findet am Donnerstag, den 20. Juni, im kleinsten Dorf des Amtes - in Guhrow - statt. Die Wahlbeteiligung lag in allen Gemeinden bei mindestens 71 Prozent, in Dissen-Striesow und Schmogrow-Fehrow jeweils über 80 Prozent.


Meistgelesen