jho

Ganz Cottbus sieht „Blau“

Wo in anderen Städten der November trübe und grau ist, so ist er in Cottbus blau. Seit einigen Jahren taucht sich die Innenstadt im Zuge des FilmFestvals (3. bis 8. November) ins blaue Licht. Warum? Wir fragten nach!
Bilder

Hintergrund dieses Alleinstellungsmerkmals ist eine Initiative des Stadtmarketingverbandes Cottbus. Gemeinsam mit einer Unterstützung von Dienstleister Alliander und einer finanziellen Hilfe durch die DSK kann das farbenfrohe Spektakel jedes Jahr die Cottbuser erfreuen. Und in diesem Jahr wird sogar weiter in die Zukunft investiert. Denn am Mittwoch waren zwei Mitarbeiter von Alliander rund um den Altmarkt dabei, die alten Leuchten auszubauen und gegen LEDs einzutauschen. „Das erspart uns in den künftigen Jahren das lästige Aufschrauben und Tauschen der Glühbirnen. Nun brauchen wir jedes Jahr lediglich die Leuchten anders programmieren. Außerdem ist die LED-Beleuchtung heller und stromsparender“, erklärt Gabi Grube, die Geschäftsführerin vom Stadtmarketingverband. Vorausgegangen waren mehrere Beschwerden der anliegenden Händler und Gastronomen, dass der Altmarkt während des Filmfestivals zu dunkel ist. „Darum haben wir uns dann gekümmert und die Lösung auf den Weg gebracht. Auch die Leuchten rund um den Brunnen sind daraufhin repariert worden“, ergänzt Gabi Grube. Somit steht einem „blauen Filmherbst“ in der Cottbuser City nichts im Wege...genießen Sie ihn!


Weitere Nachrichten Cottbus