pm

Für höchste Ehrungen

Bilder
Das neue Goldene Buch der Stadt Cottbus umfasst ca. 200 Seiten. Foto: pm

Das neue Goldene Buch der Stadt Cottbus umfasst ca. 200 Seiten. Foto: pm

Feine Kunst und ehrbares heimisches Handwerk – die Stadt Cottbus verfügt über ein neues Goldenes Buch. Entstanden ist das in hochwertiges Leder gebundene Werk in der Werkstatt des Cottbuser Buchbindermeisters Reinhard Kußagk. Maßgeblich gestaltet wurde es vom Cottbuser Grafiker Rudolf Sittner, unter anderem mit einem Verschluss, der die Spree und den entstehenden Ostsee symbolisiert. Den Prolog für das Buch schrieb der frühere Leiter des Pressebüros der Stadtverwaltung, Dr. Peter Lewandrowski. Das Buch umfasst ca. 200 Seiten. Im Deckel ist die aktuelle Ehrenmedaille der Stadt Cottbus mit der Silhouette der Stadt eingefasst – die bis 2018 vergebene Medaille mit dem Porträt des ersten Ehrenbürgers der Stadt, Hermann Fürst von Pückler-Muskau, ziert den Buchrücken. Das neue Buch ist das mittlerweile dritte seiner Art. Die Eintragung verdienter Persönlichkeiten zählt zu den höchsten Ehrungen in der Stadt. Sie ist u.a. verbunden mit der jährlichen Verleihung der Ehrenmedaille der Stadt Cottbus, die im Umfeld des Stadtgeburtstages am 30. November vergeben wird.


Meistgelesen