Seitenlogo
jho

Fanta-Spielplatz-Voting für Wasserspielplatz Cottbus

Seit gut drei Jahren sprudelt der alte Wasserspielplatz im Eliaspark aus Buga-Zeiten schon nicht mehr. Doch das soll sich ändern. Die Bürgerstiftung Cottbus und Region ruft nun gemeinsam mit Partnern auf, sich zu engagieren. Mitmachen kann jeder - und dabei helfen, das Projekt zu finanzieren!
Die Bürgerstiftung will den Wasserspielplatz im Eliaspark neu aufbauen. Foto: Archiv

Die Bürgerstiftung will den Wasserspielplatz im Eliaspark neu aufbauen. Foto: Archiv

Jetzt können die Cottbuser Bürger zum Finanzierungserfolg auch mit ihrer Abstimmung innerhalb der Fanta-Spielplatz-Initiative beitragen. Bis 13. August 2017 sollten Unterstützer einmal täglich auf facebook unter www.facebook.com/fantaspielspass oder online unter www.fsi.fanta.de/voting ihre Stimme für den Cottbuser Wasserspielplatz abgeben. Er steht dort in Konkurrenz zu fast 400 anderen Spielplätzen in Deutschland. Die Stimmen müssen dafür sorgen, dass der Cottbuser Spielplatz mindestens unter die ersten 150 Plätze, besser unter die ersten fünf kommt. Dieses Jahr darf sich ein Hauptgewinner auf 10.000 Euro freuen – Platz 2 bis 5 erhalten jeweils 5.000 Euro für die Sanierung des Spielplatzes, die Plätze 6 bis 15 werden mit jeweils 2.500 Euro, die Plätze 16 bis 49 mit 1.250 Euro sowie die weiteren Gewinner bis Platz 150 mit jeweils 1.000 Euro unterstützt. Die Planung für den Wasserspielplatz sieht vor, dass der Spreeverlauf von der Quelle bis zur Mündung mit wichtigen Sehenswürdigkeiten an der Strecke in Kunst-/Kletterfelsen nachgebaut werden soll. Gebraucht werden insgesamt rund 270.000 Euro für Planung, Abriss und Neubau. „Damit der Spreeverlauf fertiggestellt und das Wasser erst einmal laufen kann benötigen wir etwa 100.000 Euro“, so Peter Albert. Davon sind zwar erst 20.000 Euro zusammengekommen, aber hoffnungsvolle Gespräche mit weiteren Sponsoren machen den Organisatoren Mut. Die modulare Bauweise ermöglicht, dass hoffentlich noch in diesem Jahr Kinder den Spielplatz wieder als Wasserspielplatz erleben können. Die CMT wird als Betreiber die künftig anfallenden Betriebskosten übernehmen, die LWG will das Wasser kostenfrei zur Verfügung stellen. Neben Geldspenden nimmt die Bürgerstiftung auch Angebote für Sachleistungen wie z.B. Materiallieferungen, Entsorgungsleistungen oder auch den Bau der erforderlichen Baustelleneinrichtung entgegen. Peter Albert, Vorsitzender der Bürgerstiftung, ist optimistisch: "Jeder Spendenbetrag ist willkommen und wir hoffen, dass uns viele helfen!"
Sie können den Bau des Wasserspielplatzes im Eliaspark auch direkt mit einer kleinen oder großen zweckgebundenen Spende unterstützen: Spendenkonto: IBAN: DE61 1805 0000 0190 0505 60, Sparkasse Spree-Neiße, Verwendungszweck: Wasserspielplatz. Spendenquittungen können auch für Sachleistungen auf Wunsch ausgestellt werden. HIER GEHTS ZUR DIREKTEN ABSTIMMUNG


Meistgelesen