jho

Drei Spiele, acht Euro: Der LHC bittet nach Kolkwitz

Die Oberligaherren des LHC Cottbus haben sich am Samstag mit einem 30:23-Heimsieg gegen die SG OSF an die Tabellenspitze der Handballoberliga-Ostsee-Spree gesetzt. Nach zuletzt zwei stimmungsvollen Spieltagen in der Lausitzarena treten sie nun im Kolkwitzcenter an - und nicht nur das...
Bilder
Ein starkes Team: Der LHC Cottbus. Foto: Verein

Ein starkes Team: Der LHC Cottbus. Foto: Verein

Die drei Spiele werden zum Paketpreis von 8 Euro angeboten, Einzeltickets für 5 Euro sind nur für das Oberligaspiel erhältlich. Für die gastronomische Versorgung sorgen wie gewohnt die Catering-Partner des LHC Cottbus. 14.30 Uhr - BB-Liga-Damen: Wiedergutmachung ist angesagt
Die Brandenburgliga-Damen des LHC Cottbus erlitten am vergangenen Wochenende eine fürchterliche Niederlage – das Spiel bei der HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf endete mit 35:22 für die Gastgeberinnen. Das Team von Coach Weilmünster steht nun in der Pflicht, mit einem Sieg zurück in die Erfolgsspur zu kommen, um weiterhin im Kampf um einen guten Mittelfeldplatz dabei zu sein. Dem Oberligaabsteiger aus Luckenwalde steht das Wasser dagegen bis zum Hals – sieg- und punktlos steht der direkte Durchmarsch in die Verbandsliga an. Im Hinspiel standen die Cottbuserinnen zeitweise vor einer Niederlage, die Gäste reisen also auf jeden Fall an, um ihrerseits den Ausweg aus einer monatelangen Negativspirale zu finden. 16.30 Uhr - BB-Liga-Herren: Derby gegen den HC Spreewald - Kampf um die Tabellenspitze
Nach zuvor einem Unentschieden und einer Niederlage, präsentierte sich die Mannschaft von Eric Kozlowski am vergangenen Samstag stark formverbessert und siegte auswärts bei der Bundesligareserve des Oranienburger HC, Endstand 28:33. Durch die Niederlage von Spitzenreiter Teltow, beträgt der Rückstand des Tabellendritten aus Cottbus auf den Tabellenführer nur noch zwei Punkte. Genau dazwischen hat sich derweil das Team vom HC Spreewald breit gemacht. Nun wollen Trainer Mirko Wolschke und seine Jungs sicherlich die Hinrundenscharte auswetzen, als man in eigener Halle gegen eine überzeugende Kozlowski-Sieben scheiterte. Abgesehen von einer etwaigen Entscheidung dafür oder dagegen, würde sich der HC damit alle Chancen bewahren, am Saisonende die Rückkehr in die Oberliga zu feiern. Ein Knackpunktspiel in jedem Fall also und dazu ein echter Derby-Klassiker. 19 Uhr - Oberliga-Ostsee-Spree: Tabellenführung ausbauen - Zuther-Rückkehr in die Heimat
Mit dem 30:23-Heimsieg gegen die SG OSF Berlin, setzten sich die LHC-Herren am vergangenen Samstag an die Oberligaspitze. Gegen ein weiteres Berliner Team, den BSV 92, soll die Tabellenführung nun nach Möglichkeit ausgebaut werden. Grundsätzlich scheinen in der Liga alle Überraschungen in beide Richtungen möglich zu sein, anders ist beispielsweise die Vorwochenniederlage von Altlandsberg gegen den Abstiegskandidaten Tegel nicht zu deuten. Gegen den Tabellenletzten BSV 92 ist der gastgebende LHC also gut beraten, mit mehr Konzentration und Esprit aufzuspielen, als es teilweise gegen die SG OSF der Fall war. Im Tor der Gäste steht ein alter Bekannter aus wilden Cottbuser Bundesligazeiten, Jens Zuther kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück. Mit Ausnahme von Torwart Florian Berndt, dessen Einsatz verletzungsbedingt eher unwahrscheinlich ist, stehen in der Oberligasieben alle Leistungsträger zur Verfügung. Gespielt werden alle Partien im Kolkwitzcenter - Sport frei!


Weitere Nachrichten Cottbus