jas/pm/asl

Der »Lausitz Science Park« in Cottbus nimmt Gestalt an

Cottbus. Es ist eines der herausragenden Vorhaben der Strukturentwicklung: der Lausitz Science Park. Unter Federführung der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) soll in den nächsten Jahren am Standort Cottbus eine Innovationslandschaft mit internationaler Strahlkraft entstehen.
Bilder
Brandenburgs Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke (Mitte) auf der Pressekonferenz zum Auftakt des Lausitz Science Parks im IKMZ Cottbus.

Brandenburgs Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke (Mitte) auf der Pressekonferenz zum Auftakt des Lausitz Science Parks im IKMZ Cottbus.

Foto: Simons

Der Lausitz Science Park soll exzellente Grundlagen- und angewandte Forschung mit innovativen Ausgründungen und zahlreichen Unternehmensansiedlungen vereinen. Dafür hat sich die BTU gemeinsam mit dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg starke Partner gesucht: die lokale Politik, außeruniversitäre Wissenschaftseinrichtungen wie die Fraunhofer-Gesellschaft, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und die Leibniz-Gemeinschaft sowie wirtschaftsstarke Unternehmen wie die LEAG, die BASF Schwarzheide, die Deutsche Bahn und Rolls-Royce. Gemeinsam haben sie am vergangenen Montag während eines feierlichen Festaktes an der BTU eine Absichtserklärung zu Aufbau und Unterstützung des Lausitz Science Parks an Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke überreicht.
 
Die ganze Geschichte und die Bedeutung und Zukunft des Lausitz Science Park gibt es unter www.stark-fuer-lausitz.de nachzulesen.


Weitere Nachrichten Cottbus