Seitenlogo
Dany Dawid/pm

Der Bücherfrühling ist zurück

Cottbus. Am Montag wurde der »28. Cottbuser Bücherfrühling« im Jugendkulturzentrum Gladhouse eröffnet. Unter dem diesjährigen Motto: »Der andere neben dir« werden nun in den kommenden Wochen über 40 Veranstaltungen für Erwachsene, Kinder und die ganze Familie zu erleben sein.
Die Interessengemeinschaft »Bücher in Cottbus«: Tamina Hägler, Hendrikje Eger, Kerstin Mattner, vorn im Bild.Hinten sind Ines Göbel, Uta Jacob, Steffen Krestin, Alexander Kuchta und Justin Dubrau zu sehen (v.l.).

Die Interessengemeinschaft »Bücher in Cottbus«: Tamina Hägler, Hendrikje Eger, Kerstin Mattner, vorn im Bild.Hinten sind Ines Göbel, Uta Jacob, Steffen Krestin, Alexander Kuchta und Justin Dubrau zu sehen (v.l.).

Bild: Pauline Blum

Nach einer dreijährigen Pause ist es endlich wieder so weit: Die Literaturfreunde aus Cottbus können sich auf den Bücherfrühling freuen. Die Interessengemeinschaft »Bücher in Cottbus« präsentiert nun die 28. Auflage dieser beliebten Reihe.In diesem Jahr geht es speziell um Menschen gestern und heute, Eltern-Kind-Beziehungen, Freundschaft, Liebe, das Aufeinanderprallen der Generationen und um Gemeinschaft. Viele der Veranstaltungen, die bis zum 22. Juni für Groß und Klein präsentiert werden, gehören zum Themenschwerpunkt »Der andere neben dir«. In den Örtlichkeiten der Interessengemeinschaft werden dazu Prominente und interessante Menschen aus der Region zu Gast sein.

 

Poesie, Freude und Wissen für Kinder

 

Zudem gibt es 16 Veranstaltungen speziell für Kinder sowie vier Angebote für die ganze Familie. Bis auf die Märchenstunde finden diese Veranstaltungen in der Bibliothek statt, wo die kleinen Bücherliebhaber in eine Welt voller Abenteuer und Fantasie eintauchen können. Veranstaltet wird der Bücherfrühling von der Interessengemeinschaft »Bücher in Cottbus«. Die Partner der Interessengemeinschaft sind die Stadt- und Regionalbibliothek Cottbus, der Förderverein »Bibliothek und Lesen« e. V., das Jugendkulturzentrum Gladhouse, die Bücherei Sandow e.V., die Städtische Sammlungen Cottbus und die Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz. Schirmherr des diesjährigen Bücherfrühlings ist Oberbürgermeister Tobias Schick.

 

Einen Tag nach dem Auftakt des »Bücherfrühlings« startet Maik Lagodzkis zweiteilige Foto-Ausstellung »suisou« („Aquarium“) in der Stadt- und Regionalbibliothek Cottbus, Berliner Straße 13/14 sowie im »open-Studio koen« in der August-Bebel-Straße 81.

 

Start einer zweiteiligen Foto-Ausstellung

 

Die Ausstellung ist ein besonderer Bücherfrühlings-Beitrag. Anfang des Jahres beauftragte die Interessengemeinschaft den Cottbuser Gestalter, eine Bildidee für den Themenschwerpunkt »Der andere neben dir« zu finden. Für Maik Lagodzki war es der entscheidende Impuls für die Verwirklichung eines lang gehegten Projekt-Wunsches. Aus einem einzelnen Foto wurde eine ganze Serie. Maik Lagodzki besuchte mit seiner Kamera Cottbuser Orte des modernen Alltags und solche, an denen die Zeit scheinbar zum Stehen kam. Die Bildserie »suisou« ist eine humoristische Metapher für Erwartungen, Reflektion und innere Zuflucht in einer sich schnell verändernden Welt. Ein Ausstellungsbesuch in der »Kleinen Galerie im Lesecafé« ist zu den Bibliotheks-Öffnungszeiten möglich. Ins »open-Studio koen« können Besucher einfach eintreten, wenn das Licht brennt. Individuelle Führungen können unter info@lagodzki.com ab dem 3. April vereinbart werden. Das Programm des Bücherfrühlings ist unter: www.bibliothek-cottbus.de oder www.cottbus.de/buecherfruehling einsehbar und liegt zum Mitnehmen in vielen Cottbuser Einrichtungen aus.


Weitere Nachrichten aus Cottbus
Meistgelesen