pm

Demos in Cottbus: Cottbusverkehr hält Bahnen an

Am Montag, 15. Februar, setzt Cottbus ein Zeichen gegen Rechtsextremismus und rassistische Gewalt. Infolgedessen kann es ab 16:30 Uhr zu Behinderungen im Straßenbahn- und Omnibusverkehr kommen. Insbesondere rund um den Hauptbahnhof kommt es ab ca. 17:30 Uhr zu Einschränkungen aufgrund einer Sperrung der Vetschauer Straße.
Bilder
Foto: Archiv

Foto: Archiv

Die Straßenbahnlinie 1, die Stadtbuslinie 16 und die Regionalbuslinie 800 werden umgeleitet. Alle Linien, die an der Haltestelle Hauptbahnhof/Parkplatz beginnen oder enden sollen voraussichtlich planmäßig verkehren. - Die Linie 1 verkehrt ab der Haltestelle Görlitzer Straße zur Wendeschleife Lutherstraße und endet dort.
- Die Linien 16 und 800 werden über die Thiemstraße und Leipziger Straße umgeleitet. Die Haltestellen Hauptbahnhof und Finsterwalder Straße können nicht bedient werden. Fahrgäste nutzen als Ersatz bitte die Haltestellen Thiemstraße/Hauptbahnhof und Welzower Straße/Klinikum. Außerdem kann es möglicherweise zu einer kurzzeitigen Sperrung der Karl-Liebknecht-Straße auf Höhe des Staatstheaters kommen, sodass gegebenenfalls auch die Linie 12 umgeleitet werden muss. Die Haltestelle Carl-von-Ossietzky-Straße kann in diesem Fall nicht bedient werden. Fahrgäste nutzen als Alternative bitte die Haltestelle Spreewaldbahnhof. Für auftretende Erschwernisse bittet Cottbusverkehr um Verständnis.


Weitere Nachrichten Cottbus