Jan Hornhauer

Cottbuserin des Jahres sorgt für unsere Kinder

Barbara Jentsch ist die "Cottbuserin des Jahres 2015". Heute Abend wurde sie im Stadthaus von Cottbus mit der Auszeichnung geehrt. Sie engagiert sich seit vielen Jahren für die Ausbildung der Schülerlotsen und sorgt damit dafür, dass unsere Kinder sicher in der Schule ankommen.
Bilder

Nach einer jahrelangen Domäne der Männer, ob Einzel oder Doppel, ist nun seit der Leserwahl für das Jahr 2008 erstmals wieder eine Frau mit dem Titel der Publikumswahl ausgezeichnet worden. Überhaupt ist Barbara Jentsch erst die zweite Frau in der langen Reihe der Preisträger. In seiner Laudatio auf die Siegerin verwies Brandenburgs stellvertretender Ministerpräsident und Minister für Finanzen, Christian Görke, auf die Wichtigkeit der Verkehrserziehung, der sich die Cottbuserin seit den Neunziger Jahren verschrieben hat. Als Verantwortliche für die Lotsenausbildung bei der Cottbuser Verkehrswacht ist es nämlich Barbara Jentsch höchstpersönlich, die sich dafür einsetzt, dass die Schüler von Cottbus sicher zum Unterricht kommen. „Seit Beginn der Ausbildung ist es in Cottbus zu keinem Unfall an den Schulen gekommen, wo Schülerlotsten aktiv sind. Das ist zum großen Teil ein Verdienst von Barbara Jentsch“, betont Jörg Schnapke, der Vorsitzende der Verkehrswacht. Seit vielen Jahren gehören die Cottbuser landesweit zur Spitze, wenn es um Wettbewerbe der Lotsen geht. Zahlreiche Siege wurden in den vergangenen Jahren eingefahren. Höhepunkt natürlich letztes Jahr, als die Schützlinge von Barbara Jentsch in Potsdam alle drei Medaillenplätze belegten. Dieser Erfolg bringt mit sich, dass die Landesmeisterschaften der Schülerlotsen 2016 in Cottbus stattfinden - am 2. Juli.


Weitere Nachrichten Cottbus