pm/asl

Cottbuser Malerin gewürdigt

Bilder
OB Holger Kelch würdigte Gabriele Gittel. Foto: Stadt Cottbus

OB Holger Kelch würdigte Gabriele Gittel. Foto: Stadt Cottbus

Die Malerin, Zeichnerin und Kulturförderin Gabriele Gittel durfte sich am 25. September in die Ehrenchronik der Stadt Cottbus eingetragen. Anlass ist eine Ausstellung mit neuen künstlerischen Arbeiten in der Oberkirche St. Nikolai. Gewürdigt werden damit ihr Engagement für Kultur und Kunst in der Stadt, insbesondere die Gründung und Begleitung des Branitzer Mal- und Zeichenzirkels. Oberbürgermeister Holger Kelch würdigte die Künstlerin in seiner Laudatio: »Mit Herzblut und Leidenschaft und dabei immer für andere Menschen da, engagiert sich Gabriele Gittel im Cottbuser Ortsteil Branitz und darüber hinaus. Vor 20 Jahren gründete sie den Branitzer Malzirkel. Sie vermittelt den Mitgliedern die vielfältigsten Maltechniken, organisierte zahlreiche Ausstellungen der Bilder der Zirkelteilnehmer.« Gabriele Gittel gestalte so das Leben im Ortsteil Branitz mit, ist aber auch darüber hinaus unter anderem bei Workshops in Zusammenarbeit mit der Schule für niedersorbische Sprache und Kultur oder als Bildautorin im Cottbuser Heimatkalender aktiv.


Weitere Nachrichten Cottbus