Seitenlogo
jho

Cottbus wird "klüger über Nacht"

Die Nacht der kreativen Köpfe führt am 10. Oktober kleine und große Abenteurer, Entdecker und Wissenshungrige auf eigens zusammengestellte Routen zu den Programmhighlights. 20 Orte und knapp 200 Angebote warten darauf, entdeckt zu werden.

„Einen Schritt nach dem anderen“, hat Mutti immer gesagt. Doch so einfach ist das im Kletterparcours bei Jens Brand Felsenbau nicht. Vor allem nicht, wenn nur eine Stirnlampe den Weg nach oben weist. Dabei ist das Kletterabenteuer bei built a rock nur einer von 190 Programmpunkten, die Abenteurer jeden Alters zur Nacht der kreativen Köpfe locken. „Da kann es schon einmal unübersichtlich werden“ meint auch Projektleiterin Bettina Möbes von der veranstaltenden Agentur pool production. „Deshalb haben wir in diesem Jahr spezielle Routen zusammengestellt, die für jeden etwas bereithalten.“ Gleich sechs Routen mit Titeln wie Früchte der Erkenntnis und Ab durch die Hecke sind auf der Website www.ndkk.de zu finden. So lädt Erstere die Gäste auf eine Tour zum Thema Bergbaufolgelandschaften ein, auf der unter anderem Experimente mit Bodenproben durchgeführt werden. Die Route Nur die Harten komm' in' Garten! setzt dagegen auf mutige Entdecker, denen weder hohe PS-Zahlen noch hohe Kletterfelsen etwas ausmachen. Aber nicht zu sehr verausgaben! Am Carl-Thiem-Klinikum soll mitten in der Nacht noch etwas Hirnhaut unter dem Mikroskop vernäht werden.  „Wir freuen uns besonders auf die kleinen Gäste, für die das Angebot in diesem Jahr noch einmal ausgebaut wurde“ fügt Bettina Möbes hinzu. So führt die Rebellion der Gartenzwerge vom Nachtklettern über die Märchenstunde im Lernzentrum, Mitmachexperimente an der BTU zur Taschenlampenwanderung in den Schulgarten und einem abschließenden Ausblick auf das nächtliche Cottbus vom Vattenfall-Hauptgebäude aus. Alle Routen und Stationen der 9. Nacht der kreativen Köpfe – auch zum Selbst-Zusammenstellen – finden kleine und große Abenteurer auf www.ndkk.de  (Fotos: Pool Production) Und hier noch einige besondere Tipps und Infos zur „Nacht der kreativen Köpfe“: ·         Oberbürgermeister Holger Kelch wird als Ehrengast an diesem Abend um 19 Uhr das neue Gebrauchtwagenzentrum von Autohaus Cottbus (AHC) eröffnen. Auf rund 1.700 Quadratmetern ist dies das einzige Indoorzentrum dieser Art in ganz Südbrandenburg. Neben einem Blick hinter die Kulissen wird es weitere Angebote geben, zum Beispiel: „Musik aus dem Gemüsebeet“, einen „rollenden Einkaufsladen“, Café Lounge, die Vorstellung eines „Pflanzwagens“, Informationen zur Elektromobilität sowie Unterhaltung auch für kleine Gäste. (19 bis 24 Uhr) ·         Cottbusverkehr organisiert auch diesmal wieder den zuverlässigen NdkK-Shuttle-Busverkehr, der die zwanzig Veranstaltungsorte miteinander verbindet. Die Busse der gelben und grünen Linie verkehren in beiden Richtungen im 15-Minuten-Takt. Zusätzlich gibt es in diesem Jahr eine rote Linie, die zwischen der Stadthalle und der Stiftung Fürst-Pückler im 20-Minuten-Takt pendelt. Wie schon in den Jahren zuvor, berechtigen die Tickets der „Nacht der kreativen Köpfe“ auch zur kostenfreien Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs Cottbus Tarifbereich A/B von Samstag, 10. Oktober, 18 Uhr bis Sonntag, 11. Oktober, 2 Uhr. Die Fahrpläne finden Sie unter www.ndkk.de ·         In Zusammenarbeit mit dem "Förderverein Weinbau im Land Brandenburg e.V.“ und dem „Brandenburgischen Apothekenmuseum Cottbus“ widmet sich das Stadtmuseum dem Thema Weinbau in der Lausitz. Neben einigen Kostproben und Informationen stehen auch einige ausgewählte Ausstellungsräume des Hauses offen. ·         Im Schulgarten (Dahlitzer Straße) gibt es viele Möglichkeiten, etwas über Natur und Umwelt zu lernen. Die Besucher können die Geheimnisse der Bäume erforschen, die faszinierende Welt der Bienen entdecken, aus verschiedenen Heilkräutern einen Hustentee zubereiten und den Weg vom Korn zum Brot nachvollziehen.


Meistgelesen