pm/ mae

Bundesweiter Vorlesetag in Lübben

Lübben. Am 18. November findet der diesjährige Bundesweite Vorlesetag statt. Der Vorlesetag ist Deutschlands größtes Vorlesefest, das den Stellenwert des Vorlesens betont. Unter dem Motto "Gemeinsam einzigartig" setzt der Aktionstag ein bundesweites Signal für Vorlesen und Leseförderung. Die Stadtbibliothek Lübben beteiligt sich an der Aktion und lädt Kinder und Erwachsene ein, in die Geschichten abzutauchen.

Bilder
Die Stadtbibliothek Lübben lädt am 18. November zum Bundesweiten Vorlesetag.

Die Stadtbibliothek Lübben lädt am 18. November zum Bundesweiten Vorlesetag.

Foto: TheoCrazzolara/ Pixabay.com

Am Vormittag bietet die Bibliothek für Grundschulen Lesungen an. Am Nachmittag liest Bürgermeister Jens Richter Kindern und Familien vor. Am Abend wird die Autorin Frau Freis aus ihrem Roman "Trautmanns Töchter" lesen. Der Eintritt ist frei.

 

PROGRAMM

FÜR SCHULEN - 9 bis 12 Uhr - Lesung mit Gästen

Am Bundesweiten Vorlesetag laden wir Schulen und Kitas zu einer Lesung mit bekannten Gesichtern der Stadt ein.

FÜR KINDER & FAMILIEN - 15 Uhr - Lesung mit Bürgermeister Jens Richter

Wir laden Familien und Kinder ganz herzlich zu einer gemütlichen Lesung mit Bürgermeister Jens Richter ein.

FÜR ERWACHSENE - 18 Uhr - LESUNG "Trautmanns Töchter - Martha"

Gila Freis beschreibt das Leben von Frauen um 1900

Martha lebt in Grünfeld, einem kleinen Ort im Norden Thüringens. Wie alle jungen Frauen sehnt sie sich nach Liebe und Geborgenheit. Dafür ist sie bereit zu kämpfen. Aber sie ist nur eine Frau und als Frau des ausgehenden Jahrhunderts lebt sie in vorbestimmten gesellschaftlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Zwängen. Als auch die Menschen in ihrem Dorf von den schmerzhaften Folgen von Politik und industriellem Fortschritt nicht verschont bleiben, begehrt sie im Namen der Menschlichkeit auf. Gila Freis, selbst in Thüringen geboren, liest am 18. November aus ihrem Buch. Martha ist der erste Teil. Eine Fortsetzung des Romans ist bereits in Arbeit.


Meistgelesen