pm/mae

Blutspende macht Schule

Cottbus. Gymnasiasten organisieren mit dem DRK eine Blutspendeaktion:

Bilder
zur Bildergalerie

Etwa vier Millionen Blutspenden werden jedes Jahr in Deutschland benötigt, um die medizinische Versorgung kranker Menschen zu gewährleisten. Schüler der Fontane-Schule organisieren deshalb bereits zum vierten Mal in Cottbus zusammen mit dem Team des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost einen Blutspendetermin an ihrer Schule.

Motto der Veranstaltung ist »Blut spenden fordert wenig und erschafft Unbezahlbares«. Eingeladen sind volljährige Schüler aus der Schule, Lehrer und auch Eltern und Bekannte der Familien sowie interessierte Cottbuser. Tabea Arwen Tamme und Hannah Kim Lehradt sind zusammen mit ihren Schulkameraden aus dem Abiturjahrgang 2023 für die Blutspendeaktion in der Schule verantwortlich. Sie kümmern sich um Terminabstimmung, treffen Absprachen mit Schulleitung, suchen passende Räumlichkeiten und übernehmen die Werbung zum Termin.

DRK-Blutspendetermin:

- 21. Januar , 9 bis 13 Uhr, Theodor-Fontane-Schule (Kahrener Straße 16)

Terminreservierung:

https://terminreservierung.blutspende-nordost.de/m/CB-Fontane-Schule 

"Unserer Generation wird oft zugetragen, dass wir uns nicht genug für unsere Gesellschaft einsetzen", geben die Schüler zu bedenken. Ihr Engagement zeigt jedoch: "Wir als Abschlussjahrgang der Theodor Fontane Schule sind jedoch genau das Gegenteil und sehr sozial engagiert. Aus diesem Grund möchten wir mit unserer Blutspende-Aktion etwas für unsere Mitmenschen tun und helfen."

Mit ihrer Blutspende tragen alle Teilnehmenden entscheidend zur aktuellen Patientenversorgung mit Blutpräparaten in der Region bei. Denn mit einer Blutspende kann bis zu drei Patienten geholfen werden. Ziel ist es, die Versorgung schwerkranker Patienten in den Kliniken der Region unter allen Umständen sicherzustellen. Allein in Berlin und Brandenburg werden an jedem Werktag rund 600 Blutspenden benötigt, um die Patientenversorgung zu sichern. Einige Blutbestandteile (Blutplättchen), die als Medikament aus der Blutspende gewonnen werden, sind nur max. fünf Tage haltbar, deshalb ist es wichtig, dass über die kommenden Wochen kontinuierlich gespendet wird.


Meistgelesen