pm/sts

52 Tonnen CO2 vermieden

Cottbus knackt beim Stadtradeln die 300.000 Kilometer

Bilder
Nach dreiwöchigem Fahrradfahren, wurden die 300.000 Kilometer beim Stadtradeln geknackt.

Nach dreiwöchigem Fahrradfahren, wurden die 300.000 Kilometer beim Stadtradeln geknackt.

Foto: Torsten Leske, Stadtverwaltung Cottbus

Cottbus. Drei Wochen und mehr als 300.000 Kilometer: Das ist die beeindruckende Bilanz der Cottbuser beim Stadtradeln. Vom 23. Mai bis 12. Juni beteiligte sich die Stadt zum dritten Mal an der »Stadtradeln-Kampagne« des Klima-Bündnisses. Insgesamt legten 1.734 Radelnde organisiert in 81 Teams 334.640 Kilometer zurück. Damit konnte die ausgegebene Zielmarke von 300.000 Kilometern deutlich übertroffen werden und das Ergebnis aus dem Jahr 2021 um über 50.000 km gesteigert werden. So konnten umgerechnet 52 Tonnen CO2 vermieden werden. Mit diesem tollen Ergebnis belegt Cottbus 2022 im bundesweiten Vergleich der 130 teilnehmenden Städte in der Kategorie der Städte zwischen 50.000 bis 99.999 Einwohner den vorläufig neunten Platz. Da die Kampagne deutschlandweit noch bis Ende September läuft, kann sich die Platzierung noch verändern. Beim Stadtfest zeichnete Bürgermeisterin Marietta Tzschoppe die besten Teams und Radelnden aus.