Seitenlogo
pm/kun

2. Kita-Gipfel Lausitz setzt auf gemeinsame Lösungen

Cottbus/Spree-Neiße. Zum 2. Kita-Gipfel Lausitz trafen sich am 5. Juni rund 90 Vertreter von Eltern, Kindertagessstätten, Verbänden, Wirtschaft, Politik und Verwaltungen aus Cottbus und den Landkreisen Spree-Neiße und Oberspreewald-Lausitz.
Der 2. Kita-Gipfel Lausitz wurde von den Kreiskitaelternbeiräten und den Verbänden der freien Wohlfahrtspflege Cottbus und Spree-Neiße veranstaltet.

Der 2. Kita-Gipfel Lausitz wurde von den Kreiskitaelternbeiräten und den Verbänden der freien Wohlfahrtspflege Cottbus und Spree-Neiße veranstaltet.

Bild: Pm

Im Gründungszentrum B2 in Cottbus beschäftigten sie sich mit Fragen der zukünftigen Qualität der frühkindlichen Bildung, der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie der Fachkräftesicherung in der Lausitz und was sie gemeinsam dafür tun können.

Einig waren sich alle Teilnehmenden, dass Investitionen in frühkindliche Bildung ein wesentlicher Baustein für eine nachhaltige Entwicklung unserer Region und für das Gelingen des Strukturwandels in der Lausitz sind. Unternehmen wissen, dass sie nur erfolgreich sein können, wenn junge Familien nicht nur Arbeit sondern auch gute und verlässliche Bildungs- und Betreuungsangebote für ihre Kinder in der Lausitz finden. In kleinen Arbeitsgruppen sind bei diesem 2. Lausitzer Kita-Gipfel viele gute Kontakte zwischen den unterschiedlichen Beteiligten entstanden, die weiter gepflegt werden sollen.

Eine wichtige Botschaft vom 2. Lausitzer Kita-Gipfel geht an die Landesregierung und die Landespolitik: Nur mit einem neuen, zukunftsorientierten Kita-Gesetz und einer auskömmlichen Finanzierung der Kindertagesbetreuung ist gute Bildung und Betreuung für alle Kinder in der Lausitz unabhängig von der Finanzkraft der Kommunen möglich.


Meistgelesen