hg

Zwei Personen nach Verkehrsunfall schwerverletzt

Hoyerswerda. B 96, Elsterheide, Ortsteil Nardt - Lauta 13.06.2017, 13:30 Uhr

Am Dienstagnachmittag ereignete sich auf der Bundesstraße 96 ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 53-jähriger Fahrer eines Opel Corsa war hier von Nardt in Richtung Lauta unterwegs. In der Nähe der Einfahrt zur Landesfeuerwehrschule verlor er aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Auto und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort kam es zum frontalen Zusammenstoß mit einem Ford Focus.

Dessen 79-jähriger Fahrer sowie der Fahrer des Opels wurden schwer verletzt und kamen in ein Krankenhaus. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit, ein Abschlepper nahm sie an den Haken.

Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 20.000 Euro. Neben Polizei und den Rettungskräften waren auch die Berufsfeuerwehr Hoyerswerda und die freiwillige Feuerwehr aus Nardt im Einsatz.

Eine Spezialfirma war vonnöten, um die auslaufenden Betriebsstoffe zu binden und die Fahrbahn zu säubern. Es kam über mehrere Stunden im Bereich der Unfallstelle zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz ermittelt nun zur Unfallursache. (mg)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Ganz oben auf dem Treppchen

Görlitz. Endlich – ein Ausruf der Freude und Erleichterung ging nicht nur den Trainern Yvonne Ringwelski und Jörg Fiedler vom Europamarathonverein über die Lippen. Clara Hiller hat bei den Regionalmeisterschaften im Hallenmehrkampf in Senftenberg überzeugt und den Regionalmeistertitel nach Görlitz geholt. Beim Startschuss für die Hallenmeisterschaftssaison 2018 übernahm sie in ihrer Altersklasse (W14) sofort nach dem Weitsprung die Führung und baute sie in den folgenden Disziplinen Sprint, 60m-Hürden und Kugel sogar noch aus. Im abschließenden 800m-Lauf, bekannterweise nicht ihre Lieblingsdisziplin, lief sie immer in Sichtweite zu ihren flinken Mitkonkurrentinnen eine neue persönliche Bestleistung und schaffte so den Sprung auf den obersten Podestplatz. Die beiden anderen Starterinnen des Vereins, Emma Kruppas und Paula Ringwelski, erkämpften sich mit ihren Leistungen in der Altersklasse W15 in den einzelnen Disziplinen immer wieder die Voraussetzungen für einen Sprung aufs Podest, letztendlich verfehlte Emma Kruppas diesen um 9 Punkte. Im Mehrkampf ist das ein verschwindend kleiner Abstand, umso wertvoller ist ihr 4. Platz einzuordnen. Die geschlossene Mannschaftsleistung komplettierte Paula Ringwelski mit ihrem 6. Platz.Endlich – ein Ausruf der Freude und Erleichterung ging nicht nur den Trainern Yvonne Ringwelski und Jörg Fiedler vom Europamarathonverein über die Lippen. Clara Hiller hat bei den Regionalmeisterschaften im Hallenmehrkampf in Senftenberg überzeugt…

weiterlesen