hg

Weltwassertag in der Kurstadt Bad Liebenwerda

Bad Liebenwerda. Der Internationale Weltwassertag findet seit 1993 jedes Jahr am 22. März statt. Die Kurstadt Bad Liebenwerda lädt somit alle Interessierten, egal ob Groß oder Klein am 22. März, in der Zeit von 10 – 16 Uhr, auf den Marktplatz ein.

Ziel des Tages ist es, insbesondere die breite Öffentlichkeit unter dem Motto „Alle für Wasser - Wasser für alle: Gemeinsam für eine Welt ohne Durst“ auf die Bedeutung des Wassers hinzuweisen. In Zusammenarbeit mit zahlreichen Kooperationspartnern konnte die Stadt Bad Liebenwerda für den genannten Tag ein vielseitiges Rahmenprogramm zusammenstellen.

So wird in den Geschäften des Handel-, Handwerk- und Gewerbevereins sowie in der Tourist Information die größte Bildwasserstraße Bad Liebenwerdas ausgestellt, welche noch bis zum 22. März fleißig bevotet werden darf und letztendlich mit Preisen ausgezeichnet wird. Zudem wird an diesem Tag in einzelnen Geschäften kostenloses Mineralwasser durch die Mineralquellen Bad Liebenwerda zur Verfügung gestellt, welche auch mit einer Wasserpyramide auf sich aufmerksam machen.

Kleine Wasserexperimente werden durch den Wasser- und Abwasserverband Elsterwerda sowie das Grundschulzentrum Robert Reiss präsentiert. Auch das Wonnemar Bad Liebenwerda wird mit einer Wasserrallye und dem Maskottchen Wonni vor Ort sein, um die vielen Fragen der Besucher beantworten zu können.

Weiterhin werden Tropf, Tröpfchen und Pfarrer Kneipp vom Hort Sonnenkäfer die Wasservielfalt in einem kurzen Programm präsentieren. An weiteren Programmpunkten wird derzeit noch gearbeitet.
Eric Nerger

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

In die Zukunft schnuppern

Luckau. Am Donnerstag, 26. April, findet der 16. Zukunftstag in Brandenburg statt. Eine gute Gelegenheit für Brandenburger Jungen und Mädchen, in die Berufswelt reinzuschnuppern und erste Eindrücke zu sammeln. Bei Bäckerei Bubner ist man schon seit langem von diesem Tag überzeugt und bietet den Schülern in diesem Jahr in insgesamt elf Filialen die Möglichkeit, sich praktisch zu erproben. Verkaufsleiterin Martina Schulz freut sich über die anhaltend rege Nachfrage. Ein abwechslungsreiches Programm soll dabei helfen, den Schülern mehr Verständnis für den Beruf insgesamt und die Herstellung von Lebensmitteln im Speziellen zu wecken. „Wir wollen den Schülern an diesem Tag die Möglichkeit geben, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und zu sehen, was alle zum Beruf eines Bäckereifachverkäufers sowie einer Bäckereifachverkäuferin dazugehört und wie abwechslungsreich unser Berufsalltag ist. Daneben ist es uns natürlich auch wichtig, dass die Schüler sich an diesem Tag ganz praktisch ausprobieren können und das selbst Hergestellte dann auch genießen und stolz zu Hause zeigen können.“   • Informationen und Anmeldungen sind über die offizielle Seite des Brandenburger Zukunftstages unter zukunftstagbrandenburg.de möglich.Am Donnerstag, 26. April, findet der 16. Zukunftstag in Brandenburg statt. Eine gute Gelegenheit für Brandenburger Jungen und Mädchen, in die Berufswelt reinzuschnuppern und erste Eindrücke zu sammeln. Bei Bäckerei Bubner ist man schon seit langem…

weiterlesen