cw 1 Kommentar

Es geht schon wieder los

Pirna. Am 4. November begann der Vorverkauf für das Tom-Pauls-Theater

Es ist wie in früheren Jahren, als Bananen oder Lizenz-LP’s angekündigt waren. Schlangen vor den Geschäften. Als der Vorverkauf für die neue Saison im Tom-Pauls-Theater am 4. November begann, standen die Leute schon früh morgens am Marktplatz brav in der Schlange, denn Tickets für Programme mit Tom Pauls selbst sind „heiße Ware“. 

„Wenn aber drei-vier Leute bei uns abends noch ohne Tickets vor der Tür stehen, findet sich immer ein Plätzchen“, verspricht Geschäftsführerin Kerstin Kochan. Zudem gastieren im Theater auch viele andere bekannte Künstler. Im November ist mehrmals das Zwinger-Trio zu Gast, das Dresdner Figurentheater Jörg Bretschneider spielt für Kinder, Uschi Brüning ist zum Kaffeeklatsch bei Peter Ufer eingeladen und Martin Buchholz behauptet „Alles Lüge, kannste glauben!“ Und auch für Stücke mit Tom Pauls gibt es noch Tickets.

Am 19. November stellen Tom Pauls und Peter Ufer ihr neues Buch „Meine Lene“ – eine Hommage an Lene Voigt vor. Dann wird Tom Pauls auch die neue Ausstellung zum Leben und Werk von Lene Voigt im Haus eröffnen. „Zu sehen ist sie  mindestens ein halbes Jahr“, kündigt Tom Pauls an. Der Impresario hat sich auch für die nahende Weihnachtszeit für seine Fans etwas einfallen lassen. „Die Weihnachtsgans Auguste“ von Friedrich Wolf erzählt er in seiner eigenen sächsischen Version und schlüpft dabei in alle Rollen  - vom Opernsänger bis zur Haushälterin und Auguste selbst.

Ein Novum im kleinen Theater sind Kammerkonzerte wie am 26. November, wenn Klavierquartette von Mozart und Brahms erklingen. „Wir haben auch damit unser Publikum gefunden. Für nächstes Jahr wurde die Veranstaltung am 12. Mai von Jan Vogler ins Programm der Musikfestspiele aufgenommen. Das ist wie eine Ritterschlag“, freut sich Tom Pauls. Einer Tradition ist das Theater auch 2017 treu geblieben. Es gibt wieder ein Benefiz-Konzert. Früher fanden die Konzerte in der Dresdner Kreuzkirche oder Annenkirche statt. In diesem Jahr heißt es am 4. Dezember in der Pirnaer Marienkirche „Sächsische und andere Variationen zum Advent“. An der Orgel spielt Thomas Lennartz. „Der Erlös des Konzertes kommt der Kirche in Reinhardtsdorf-Schöna  zugute, wo dringend das Dach saniert werden muss. Natürlich hoffen wir auf viele Besucher“, so der Wunsch der Organisatoren, denn für diese Veranstaltung gibt es auch noch Karten in der Marienkirche und im Tom-Pauls-Theater. (caw)

Artikel kommentieren

Kommentar von reinhard kliemann
Die Daten sind leider falsch! Der Vorverkauf hat bereits am 04.11. begonnen und fast alle Vorstellungen sind bereits ausverkauft. Im Dezember lohnt ein Pirna-Besuch mindestens doppelt: Der Familienweihnachtsmarkt "Canalettomarkt" ist sehr schön und öffnet auch zwischen Weihnachten und Silvester!