cw

Bestzeit von 2014 wurde nicht geknackt

Königstein/Sächs. Schw.. Stoppomat in Königstein geht jetzt in die Winterpause

Im Frühjahr 2014 wurde in Königstein am Hotel „Lindenhof“ und in Gohrisch am Parkhotel „Margaretenhof“ der erste Stoppomat im Landkreis eingeweiht. Nun beendet die etwas andere Geschwindigkeitsmessanlage schon ihre vierte Saison.

Das Prinzip ist ganz einfach. Am Start entnimmt man eine Karte und füllt sie mit den persönlichen Daten aus. Dann stempelt man die Startzeit im Stoppomat ab, um danach sofort in die Pedalen zu treten und zum Zielort zu sprinten. Am Zielort steht ein zweiter Automat, der die Ankunftszeit abstempelt.

Zur Winterpause wurde nun an den Start- und Zielpunkten  in Königstein und  im Kurort Gohrisch   die Elektronik ausgebaut.  Auf der 2,65 km langen Strecke mit 163 Höhenmetern konnte man seine Fähigkeiten auf dem Rennrad austesten. In diesem Jahr waren 55 Männer und Frauen am Start. Am schnellstens war Sabine Said aus Jettingen mit 7:07 min.  Die Bestzeit aber  stammt noch aus dem Jahr 2014, als der Radeberger Thomas Hoffmeister die Strecke in 6:36 min zurücklegte. Über den Beginn der Saison 2018  wird der KSB rechtzeitig informieren.             (wv)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.